Veranstaltung

Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen
Samstag, 02.10.21 / 14.30 - 20.30 Uhr

Giulia Corsalini, Nicola H. Cosentino, Paolo Di Paolo, Anna Pavignano, Ruth Mader-Koltay, Christiane Burkhardt, Irene Pacini

Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen

Die kongeniale Übersetzung

Als ich angefangen habe, war Literaturübersetzen kein Beruf. Das haben meistens gebildete ältere Damen als edles Hobby betrieben. Übersetzer und Übersetzerinnen waren so gut wie unsichtbar. Ragni Maria Gschwend


Seit den beruflichen Anfängen der großen Übersetzerin aus dem Italienischen, Ragni Maria Gschwend, die im Juli dieses Jahres 86jährig in Freiburg im Breisgau verstarb, ist viel geschehen. Übersetzer:innen sind heute sichtbar und hörbar und stehen als wichtige Vermittler:innen in engem Austausch zwischen Verlagen, Autor:innen und Publikum, indem sie Literaturen anderer Sprachen zugänglich machen. Was aber macht eine gute Übersetzung aus und in welcher Wechselbeziehung stehen Übersetzer:innen zu den Autor:innen? In zeitlicher Nähe zum Internationalen Tag der Übersetzung am 30.9., dem Hieronymus-Tag, laden das Italienische Kulturinstitut und der nonsolo Verlag ein, den Geheimnissen guter Übersetzungen und der Frage nach den Grenzen des Verstehens im Verbund von Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen auf den Grund zu gehen. Die Gespräche und Lesungen finden auf Deutsch und Italienisch mit Simultanübersetzung statt.

Eine Veranstaltung des nonsolo Verlags in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, freundlich unterstützt durch das Literaturhaus Stuttgart und gefördert im Programm „Neustart Kultur“.


  • Öffentliches Symposium
  • Kartenvorverkauf ab 20.9. /12 Uhr online auf www.literaturhaus-stuttgart.de und www.reservix.de oder in der Buchhandlung im Literaturhaus  (Mo-Fr 12-18 Uhr). 

    KEINE ABENDKASSE!

    Für Saaltickets gilt: Je nach am Veranstaltungstag geltenden Öffnungsregeln der Stadt Stuttgart und der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist gegebenenfalls ein Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet) vorzulegen. Check-In nur mit Kontaktnachverfolgung und Maskenpflicht im Literaturhaus.

    Für Livestreamtickets gilt: Der vierstellige Zugangscode, den Sie von Reservix per PDF erhalten, ist 72 Stunden lang gültig und wird in folgendem Link eingegeben:

    https://streaming.reservix.io/e1711722

<