Veranstaltung

Montag, 03.07.06 / 20.00 Uhr

Donald Duck und das Meer


Ob im U-Boot, auf der Yacht oder in der Jolle, wann immer der Zeichner Carl Barks seine Enten in ihr natürliches Element schickte, ließ er sich etwas Besonderes einfallen. Deshalb spielen viele der berühmtesten Duck-Comics auf dem Meer - ob Donald und Tick, Trick und Track ein Kaiserreich in Amerika verhindern müssen, in dem jeder Atemzug besteuert werden soll, oder ob Dagobert Duck in Atlantis das kostbarste Zehn-Kreuzer-Stück der Welt sucht. Ausgangspunkt der Ausstellung im Literaturhaus ist das neu erschienene Buch : 25 Duck-Geschichten, kommentiert vom Autor des maritimen Ausnahmeromans Der Schwarm Frank Schätzing, der auch Tabuthemen wie die latente Homosexualität von Gustav Gans oder den seelischen Bankrott Dagobert Ducks nicht ausklammert. Am Abend spricht Denis Scheck, Macher der TV-Sendung »Druckfrisch«, Literaturredakteur am Deutschlandfunk und Herausgeber der marebibliothek, mit dem FAZ-Redakteur, Comic-Experten und Autor Andreas Platthaus  über die Ducks, das Meer, Carl Barks sowie die geniale Übersetzerin Erika Fuchs. In einem ausführlichen Interview mit Denis Scheck, von dem am Abend Ausschnitte zu hören sein werden, erklärt Erika Fuchs, warum es keinen Tod und keinen Sex in Entenhausen gibt und was Donald Duck mit Adolf Hitler zu tun hat.

In Zusammenarbeit mit dem marebuchverlag
Eintritt Euro 7,-/5,-/3,50


  • Ausstellungseröffnung, Gespräch
  • Denis Scheck (Gesprächspartner)
    Andreas Platthaus (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<