Veranstaltung

Montag, 15.11.04 / 20.00 Uhr

Georg Klein

Die Sonne scheint uns


Nur wenige deutsche Erzähler der Gegenwart reagieren in ihren Texten immer wieder so dezidiert auf die Epochenzäsur von 1989. Wie machen wir weiter, worauf können wir bauen, welche Traditionsstränge sollen wir fruchtbar machen: Das sind Fragestellungen, die den Autor umtreiben. Auch in seinem jüngsten, mit dem Genre des Horrorromans spielenden Romans Die Sonne scheint uns gibt es diese Ebene der geschichtspolitischen Reflexion. Sie soll der Ausgangspunkt für das Gespräch sein, das Tilman Krause, leitender Literaturredakteur der Welt in Berlin, mit Georg Klein, führt. Von Klein erschienen zuvor die Romane Libidissi und Barbar Rosa sowie die Erzählungsbände Anrufung des Blinden Fisches und Von den Deutschen.

Eintritt: Euro 6,-/4,50


  • Lesung und Gespräch
  • Tilman Krause (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<