Please select a page template in page properties.

Veranstaltung

Mittwoch, 15.07.15 / 18.00 Uhr

Lola Shoneyin

Die geheimen Leben der Frauen des Baba Segi

Afrikanissimo


In der Reihe "Afrikanissimo" stellt der Autor Ilija Trojanow in diesem Jahr ein nigerianisches Erzähldebüt vor. Eingeladen hat er Lola Shoneyin, die in ihrem Roman eine polygame Familie zum Sprechen bringt: Als der Patriarch Baba die junge und gut ausgebildete Bolanle als vierte Frau in seine Ehe holt, gerät die wohlhabende afrikanische Familie in eine Krise. Bolanle ist für die anderen Frauen nicht nur starke Konkurrenz, sondern droht auch, deren Geheimnisse zu lüften. Klug und tragikomisch beschreibt Lola Shoneyin eine Lebensweise, die für deutschsprachige LeserInnen wie aus der Zeit gefallen wirkt, wenn sie nachzeichnet, aus welchen Gründen und Motiven sich jede der vier Frauen für eine polygame Ehe entschieden hat. Sie verwebt die Stimmen der vier Frauen, des Ehemanns und des Erzählers miteinander und entwickelt so ein bizarres Ehegeflecht. Lola Shoneyin, 1974 in Ibadan, Nigeria geboren, ist Lyrikerin und Erzählerin. Ihr Debütroman "The Secret Lives of Baba Segi’s Wives" wurde von Susann Urban ins Deutsche übertragen und erschien 2014 unter dem Titel "Die geheimen Leben der Frauen des Baba Segi". Er war auf der Longlist für den Orange Prize for Fiction 2011 und gewann den PEN Oakland Josephine Miles Literary Award 2011. Nachdem Shoneyin für viele Jahre in Nigeria und im Ausland als Lehrerin gearbeitet hat, lebt sie heute in Lagos, Nigeria, und organisiert das "Ake Arts and Book Festival".


  • Lesung und Gespräch
  • Ilija Trojanow (Moderation)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<