Veranstaltung

Freitag, 24.11.06 / 19.00 Uhr

Rob Krier

Deutschland, deine Städte

Architektur


Rob Krier hält ein Plädoyer für die klassische Stadtbaukunst: Die moderne Stadt hat die Gesellschaft um die Befriedigung der elementarsten sozialen und kulturellen Bedürfnisse betrogen. Doch die Renaissance der traditionellen Stadt ist noch immer nicht angebrochen - trotz der Erkenntnis anti-urbaner Entwicklungen im modernen Städtebau, die sich bereits 1963 in der Ausstellung Heimat, Deine Häuser manifestierte. Wir müssen aus den erprobten Modellen lernen und diese Erfahrungen den heutigen Bedürfnissen anpassen. Zwar kann die klassische Stadtbaukunst nicht alle sozialen und gesellschaftlichen Probleme lösen, aber die vielen Beispiele intakter Städte haben über die Zeit bewiesen, dass die Konfliktbewältigung in ihren Mauern reibungsloser funktioniert. Dieser Ausgleich modernen Lebens in alten Städten ist gelebte Kritik an der ökonomischen und baukünstlerischen Magerkost, die uns die heutigen Planer und Entwickler vorsetzen.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum
Eintritt frei


  • Vortrag und Gespräch
  • Roland Ostertag (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<