Veranstaltung

Der Zauberer
Dienstag, 19.10.21 / 19.30 Uhr

Colm Tóibín

Der Zauberer

Wie alles, was Colm Tóibín so meisterhaft entwirft, ist auch „Der Zauberer“ großartig – ungemein lesenswert, gelehrt und weltgewandt. Richard Ford


Colm Tóibín, 1955 in Enniscorthy geboren, gehört zu den wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart. Sein letzter Roman „Nora Webster“ wurde im Literaturhaus vorgestellt, und auch mit seinem neuen Roman „Der Zauberer“ über das Leben von Thomas Mann ist Colm Tóibín erneut in Stuttgart zu Gast. Von der Kindheit in Lübeck bis zur Heirat in München, von der Gegnerschaft gegen die Nazis bis zum amerikanischen Exil: Der weltberühmte Autor und Familienvater, der sein Gefühlsleben verborgen hielt, zerrissen war zwischen homosexuellem Begehren und familiärem Pflichtgefühl, zwischen Bürgerlichkeit und künstlerischer Askese, hatte viele Gesichter. „Haus der Namen“ wurde aus dem Englischen übersetzt von Giovanni Bandini und Ditte Bandini. 2005 erschien im Carl Hanser Verlag Tóibíns Henry-James-Roman „Porträt des Meisters in mittleren Jahren“, 2009 folgt der Roman „Brooklyn“.

Gefördert von der Berthold Leibinger Stiftung


  • Lesung und Gespräch
  • Lothar Müller (Moderation)
  • Kartenvorverkauf ab 20.9. /12 Uhr online auf www.literaturhaus-stuttgart.de und www.reservix.de oder in der Buchhandlung im Literaturhaus (Mo-Fr 12-18 Uhr).

    KEINE ABENDKASSE!

    Für Saaltickets gilt: Je nach am Veranstaltungstag geltenden Öffnungsregeln der Stadt Stuttgart und der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist gegebenenfalls ein Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet) vorzulegen. Check-In nur mit Kontaktnachverfolgung und Maskenpflicht im Literaturhaus.

    Für Livestreamtickets gilt: Der vierstellige Zugangscode, den Sie von Reservix per PDF erhalten, ist 72 Stunden lang gültig und wird in folgendem Link eingegeben:

    https://streaming.reservix.io/e1711737

<