Projekt

Der Stadtschreiber von... José F.A. Oliver in Kairo
Mittwoch, 05.05.04 - Dienstag, 25.05.04

José F. A. Oliver

Der Stadtschreiber von... José F.A. Oliver in Kairo

Stadtschreiber, Tagebuch


Internet-Tagebuch vom 5.-25. Mai 2004

Parallel zum Tagebuch-Schwerpunkt im Mai entsendet das Literaturhaus den Dichter José F.A: Oliver, der auch die Lyrik-Schreibwerkstatt für Jugendliche im Haus leitet, für einen knappen Monat nach Kairo. Dort schreibt er ein Tagebuch, dass täglich neu ins Internet gestellt wird und unter www.goethe.de/midad abrufbar ist. Im Gegenzug wird im September ein Kairoer Schriftsteller für einen Monat nach Stuttgart kommen und seinerseits Tagebuch schreiben. Da fügt es sich gut, dass dieses Jahr die Städtepartnerschaft Stuttgart-Kairo ihr 25-jähriges Jubiläum feiert.
José F.A. Oliver und Ulla Lenze, die vom Literaturhaus Köln für Damaskus ausgewählt wurde, sind die ersten von insgesamt sechs deutschen Autorinnen und Autoren, die im Zeitraum von Mai bis Oktober als Stadtschreiber aus sechs Metropolen des Nahen Ostens berichten werden. Umgekehrt werden sechs arabische Autorinnen und Autoren nach Deutschland reisen und im Internet literarische Portraits deutscher Großstädte entwerfen. Die Stadtportraits, die in deutscher und arabischer Sprache im Internet präsentiert werden, sollen deutschen und arabischen Nutzern einen subjektiven literarischen Zugang in eine auf beiden Seiten von Vorurteilen belasteten Welt öffnen und die Wahrnehmung vom jeweiligen Gegenüber schärfen. Im Mittelpunkt des Projekts „Der Stadtschreiber von ...“ stehen auf deutscher Seite die Städte Stuttgart, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Berlin. Im Nahen Osten berichten die Stadtschreiber aus Kairo, Beirut, Amman, Ramallah, Rabat und Damaskus.

Das Projekt „Der Stadtschreiber von...“ wird von den Goethe-Instituten der Region Nahost/Nordafrika und dem Netzwerk der Literaturhäuser „literaturhaeuser.net“ von Mai bis Oktober in Vorbereitung auf den arabischen Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse realisiert.
Im Rahmen des Aufenthalts der Schriftsteller in ihren Gaststädten sind in Goethe-Instituten und Literaturhäusern Lesungen und Diskussionen geplant. Auf der Frankfurter Buchmesse werden die deutschen und arabischen Stadtschreiber ihre Texte und Erfahrungen als Flaneure in einer fremden Welt präsentieren.

„Der Stadtschreiber von...“ ist Teil des deutsch-arabischen Internet-Literaturforums MIDAD, das Anfang Mai ans Netz gehen wird. MIDAD wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und von ARTE als Medienpartner unterstützt.


< Zurück zur Übersicht

<