Veranstaltung

Mittwoch, 03.07.02 / 20.00 Uhr

Larry Siedentop

Demokratie in Europa


Europa hat eine gemeinsame Währung, seine politisch-kulturelle Einheit steht noch aus. Nach Larry Siedentop, Dozent für „Politische Ideengeschichte“ in Oxford, kann nur eine gemeinsame Verfassung, die umfassend debattiert wird und die historische Vielfalt des Alten Kontinents bewahrt, auf allgemeine Zustimmung hoffen. Ausgangspunkt seines Buchs Demokratie in Europa ist der heftige Meinungsaustausch, der der Schaffung einer Bundesregierung in den USA voranging. Was können wir von den Vereinigten Staaten von Amerika lernen, was dürfen wir von einem Vereinigten Europa erwarten und was haben wir zu befürchten? Larry Siedentops Vorstoß hat auch in der deutschen Politiklandschaft - von Wolfgang Schäuble bis Joschka Fischer („Ein beeindruckendes Buch“) – viel Aufmerksamkeit gefunden.

Eintritt: € 6,-/ 4,50


  • Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<