Veranstaltung

Montag, 23.11.09 / 20.00 Uhr

Irmtrud Wojak

Das NS-Dokumentationszentrum München


2001/2002 wurden vom Bayerischen Landtag und der Landeshauptstadt München die Grundsatzbeschlüsse gefasst, gemeinsam mit der Bundesrepublik unter Einbeziehung der Öffentlichkeit ein NS-Dokumentationszentrum zu errichten und ein wissenschaftliches Konzept »zur umfassenden Darstellung der NS-Vergangenheit der Landeshauptstadt München« zu erarbeiten, auch im Sinne einer gegenwarts- und zukunftsorientierten Bürger- und Menschenrechtserziehung. Ein solches Zentrum könnte - mitten in der Kontroverse um den Abriss des Hotels Silber - auch Vorbild sein für die Stadt Stuttgart. Frau Dr. Wojak ist Gründungsdirektorin dieses Zentrums. Sie forschte über Verfolgung, Emigration und Exil während des Nationalsozialismus und über die Aufarbeitung nach 1945. Ein Ergebnis ihrer Forschung ist das Standardwerk über den Stuttgarter Fritz Bauer, Generalstaatsanwalt in Hessen und Ankläger im Auschwitz-Prozess.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum.
Eintritt frei.


  • Vortrag und Gespräch
  • Roland Ostertag (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<