Veranstaltung

Freitag, 07.12.18 / 19.30 Uhr

Mikael Vogel, José F. A. Oliver

Das heutige Gedicht

Literatur und ihre Vermittler


„Ein Dichter liest die Totenmesse für eine lange Reihe ausgestorbener Tiere“, so Matthias Ehlers in einer Rezension für WDR5 über Mikael Vogels neuesten Lyrikband „Dodos auf der Flucht. Requiem für ein verlorenes Bestiarium“, 2018 im Verlagshaus Berlin publiziert. Für eine Auswahl aus der 252 Seiten umfassenden Sammlung wurde Mikael Vogel bereits 2016 im Rahmen des Lyrikpreises Meran mit dem Medienpreis RAI Südtirol ausgezeichnet. 2012 nahm Friederike Mayröcker zwei Gedichte von Mikael Vogel in die Liste ihrer 25 Lieblingsgedichte auf, die im Wiener Styria Verlag unter dem Titel „Meine 25 Lieblingsgedichte“ erschienen sind. Im Gespräch mit dem Lyriker José F.A. Oliver wird Mikael Vogel, der 1975 in Bad Säckingen geboren wurde und seit 2003 in Berlin lebt, eine Auswahl seiner Gedichte vorstellen. Darüber hinaus soll der Stellenwert des Gedichts in unserer heutigen Zeit, verbunden mit Fragen nach Form und Inhalt und der Bedeutung der lyrischen Form im Rahmen des Deutschunterrichts an Schulen diskutiert werden. Von José F.A. Oliver ist zuletzt 2018 im Berliner Verlag Matthes & Seitz der Lyrikband „wundgewähr“ erschienen.

Gefördert von: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg


  • Lesung und Gespräch

< Zurück zur Übersicht

<