Veranstaltung

Donnerstag, 07.12.06 / 20.00 Uhr

Artur Becker

Das Herz von Chopin

Junge deutsche Literatur


Artur Becker, vielfach ausgezeichnet und bekannt durch mehrere Romane, Erzähl- und Gedichtbände, erhielt im Sommer 2005 das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung. In dieser Zeit entstanden zwei neue Bücher, die Becker nun im Literaturhaus vorstellt. Gerade erschienen ist der Roman Das Herz von Chopin: 1983 packt der Pole Chopin seine Sachen und geht nach Bremen, wo er sein Glück als Autohändler versucht. Und das Glück lächelt ihn bald an - aus den grünen Augen Marias. Doch dann nimmt es Chopin mit Geschäftspartnern auf, die eine Nummer zu groß für ihn sind... Die im Frühjahr publizierte Novelle Die Zeit der Stinte handelt von dem deutsch-polnischen Spätestaussiedler Chrystian. In sein Leben tritt die junge Amerikanerin Mona. Sie ist Journalistin jüdischer Herkunft und muss etwas klären: Vor fast sechzig Jahren sind drei ehemalige Häftlinge aus dem KZ Stutthof bei Danzig mit einem Flugboot auf dem Geserichsee gelandet und haben Richard Schmidtke hingerichtet, den Kommandanten eines Außenlagers, der sich dort im Wald versteckt hat. Einer der Männer war Monas Großvater. Artur Becker wurde 1968 in Bartoszyce, Warmia und Masuren, geboren und lebt seit 1985 in Deutschland.

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Verlage und Buchhandlungen in Baden-Württemberg e.V.
Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50


  • Lesung und Gespräch
  • Jörg Magenau (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<