Veranstaltung

Dienstag, 10.03.15 / 20.00 Uhr

Heinrich Steinfest

Das grüne Rollo


Implodiert im "Allesforscher", Steinfests letztem Roman, ein Wal, so fasziniert und beunruhigt im neuen Roman ein grünes Rollo: Theo ist gerade aufs Gymnasium gekommen, als es eines Nachts, um 23:02, mit einem Ratsch plötzlich da ist. Vor seinem Fenster bläht sich im Mondlicht ein Rollo. Tagsüber verschwindet es, aber von nun an entrollt es sich jede Nacht um exakt dieselbe Zeit. In Theos Zuhause hatte es bisher nie Rollos oder auch nur Vorhänge gegeben. Aber dass dieses bis dato nie dagewesene Rollo auch noch Augen zu haben scheint, ja dass kleine Männer durch Feldstecher streng zu Theo herüberschauen, verunsichert ihr sehr. Und er ist sich bald sicher, dass dort, auf der anderen Seite des Rollos, eine eigene Welt existiert – eine grünliche Welt. Nach schlaflosen Nächten fasst er sich ein Herz und beschließt, in jene andere Sphäre hinüberzusteigen. Vierzig Jahre später hat Theo das alles als eine Kindheitsfantasterei abgetan, bis es plötzlich wieder da ist – das grüne Rollo.

Heinrich Steinfest, geboren in Albury, Australien, lebt in Stuttgart und war im vergangenen Jahr mit Der Allesforscher unter den sechs Finalisten auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.


  • Buchpremiere, Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<