Veranstaltung

Dienstag, 26.11.13 / 20.00 Uhr

Per Olov Enquist

Das Buch der Gleichnisse


Per Olov Enquist, der große schwedische Romancier, ist mit seinem neuen »Liebesroman« „Das Buch der Gleichnisse“ zu Gast: Im Februar 2011 bekommt der Erzähler einen verbrannt geglaubten Notizblock mit Liebesgedichten seines Vaters zugeschickt. Neun Seiten fehlen. Sie werden zum Anstoß, der Frage nach dem Wesen der Liebe auf den Grund zu gehen. Und endlich von der Frau vom Larssonhof zu erzählen, die ihn in die körperliche Liebe einweihte – er fünfzehn und sie einundfünfzig. „Das Buch der Gleichnisse“ handelt davon, wie all dies zusammenhängt: die Liebesgedichte des Vaters, das Erweckungserlebnis der Liebe und die puritanische Sexualmoral der Erweckungsbewegung in Schweden. Per Olov Enquist hat damit nicht nur sein persönlichstes Buch geschrieben, sondern auch einen Liebesroman, wie wir ihn noch nie gelesen haben. Den Abend moderiert Enquists langjähriger Übersetzer Wolfgang Butt.


  • Lesung und Gespräch
  • Sigrid Löffler (Moderation)
    Wolfgang Höper (Deutsche Lesung)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<