Veranstaltung

Dienstag, 26.10.04 / 20.00 Uhr

Judith Hermann

Bücher

Essayreihe "Betrifft:"


"Im schönsten Fall kommt das Buch, das ich meine, aus dem Nichts", beginnt der Essay, den Judith Hermann für diesen Abend schrieb. Um Bücher geht es also, Bücher, die abgenutzt und ausgelesen auf den Nachttischen, in den Autos, auf den Sofas der Freunde liegen, als "winziges Teilchen in der rätselhaften Konstruktion eines anderen Lebens". Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren. Bisher erschienen ihre beiden vielgerühmten Erzählungsbände Sommerhaus, später (1998) und Nichts als Gespenster (2003). 2001 erhielt sie den Kleist-Preis. Die Reihe Betrifft: bietet Schriftstellern ein Forum, sich Fragen zu widmen, die sie im Moment persönlich betreffen. Der Originalbeitrag wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am selben Abend an alle Besucher verteilt.

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung
Eintritt: EUR 6,-/4,50


  • Essay und Gespräch
  • Tim Schleider (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<