Please select a page template in page properties.

Veranstaltung

Thursday, 21.07.11 / 18.00 Uhr

Julio Paredes

Brachflächen - Terrenos en desuso


Die Reduzierung der Flächenversiegelung und die Erhaltung natürlicher und naturnaher Böden im Stadtgebiet sind ein Ziel, das sowohl in Stuttgart als auch in Bogotá (Kolumbien) verfolgt wird. Beide Städte sind derzeit durch eine Entwicklungspartnerschaft verbunden. Auf Einladung der Landeshauptstadt Stuttgart verbringt der kolumbianische Autor Julio Paredes vier Wochen in der Stadt um zu forschen und zu schreiben. Bei seinen Stadterkundungen konzentriert sich Julio Paredes auf brachliegende Flächen sowie öffentliche Orte und revitalisierte Gebiete. Er beobachtet, wie die Menschen diese Orte beleben oder ablehnen, für was sie genutzt werden und welche Bedeutung sie besitzen. Mit dem Blick des Außenstehenden kann er Ereignisse und Entwicklungen schärfer sehen, kann er Konflikte freier beurteilen und interpretieren. Vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen aus Bogotá, wird Julio Paredes die Stuttgarter Stadtlandschaft und ihre Menschen literarisch und poetisch beschreiben. An diesem Abend werden Textauszüge auf Spanisch und Deutsch gelesen. Julio Paredes arbeitet als Autor, Übersetzer und Dozent. In Bogotá ist er Herausgeber der Literaturreihe „Libro al Viento“, einem kommunalen Programm zur Leseförderung, insbesondere benachteiligter sozialer Gruppen.

Die Lesung findet statt im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes INTEGRATION – Integrierte Stadtentwicklung, in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart, der Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung KATE und dem Deutsch-Kolumbianischen Freundeskreis DKF.


  • Lesung, Fotos, Gespräch
  • Cana Yilmaz (Fotos)
    Diana Deuschle (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<