Veranstaltung

Mittwoch, 14.05.03 / 20.00 Uhr

Bodo Hell

Bodo Hell

Preis der Literaturhäuser


Zum zweiten Mal vergeben die als literaturhaeuser.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser Berlin, Hamburg, Frankfurt, München, Köln, Salzburg, Stuttgart und Basel den Preis der Literaturhäuser an einen Autor, der sich in besonderer Weise um die Vermittlung von Literatur bemüht. Nach der letztjährigen Preisträgerin Ulrike Draesner geht der Preis diesmal an den österreichischen Schriftsteller Bodo Hell. Mit seiner Prosa, radiophonen Texten (Hörspiel), Essays, mit Arbeiten für Film und für das (Musik)Theater, mit Lichtzeilen und (Foto)Ausstellungen bleibt Hell ein für viele noch und stets immer wieder zu entdeckender Autor. Im April 2003 erscheint sein neues Buch Tracht: Pflicht. Am Beginn des Abends steht ein Kurzfilm mit Friederike Mayröcker und Bodo Hell: FernGespräch / NahAufnahme von Othmar Schmiderer (März 2003). Die Stuttgarter Laudatio hält der Schriftsteller Uwe Kolbe, seit 1997 Leiter des Studios Literatur und Theater der Universität Tübingen.

Mit freundlicher Unterstützung der AUSSCHNITT Medienbeobachtung und des Kulturforums der Österreichischen Botschaft Berlin
Im Anschluss kleiner Empfang, Eintritt: € 6,- / 4,50


  • Lesung und Gespräch
  • Uwe Kolbe (Laudatio)

< Zurück zur Übersicht

<