Veranstaltung

Montag, 05.12.11 / 20.00 Uhr

Martin Schäuble

Black Box Dschihad

Junges Literaturhaus


Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine, Daniel, wächst in einer gut situierten deutschen Familie auf, besucht das Gymnasium und begeistert sich für Hip-Hop. Der andere stammt aus den Palästinensergebieten, teilt sich ein Zimmer mit acht Geschwistern und bricht früh die Schule ab. Trotz aller Unterschiede vereint die beiden ein Ziel: Sie wollen kämpfen im Dschihad. In parallel erzählten Biografien versucht Martin Schäuble, das Leben der beiden Gotteskrieger zu erforschen: »Black Box Dschihad ist eine sauber vor Ort recherchierte Untersuchung unterschiedlicher terroristischer Lebensläufe. In klarer, schnörkelloser Sprache seziert Schäuble zwei terroristische Profile und zeigt die unterschiedlichen Beweggründe, Motive und Vorgehensweisen von Dschihadisten.« Rolf Tophoven, Leiter IFTUS (Institut für Krisenprävention). Martin Schäuble, geboren 1978, studierte Politikwissenschaften in Berlin, Israel und den Palästinensergebieten und lebt als freier Autor und Sozialforscher in Berlin. Vor Black Box Dschihad erschien 2007 das Buch Die Geschichte der Israelis und Palästinenser.


  • Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<