Veranstaltung

Montag, 23.06.03 / 17.00 Uhr

Jürgen Kluge

Bildung - ein Sanierungsfall?

Bildung


„Wir riskieren – wissentlich – die Zukunft der Kinder und unsere dazu. Wir schließen das Tor zur Zivilisation. Was wir brauchen, ist keine Weiterentwicklung in kleinen Schritten. Wir brauchen eine Bildungsexplosion!“ (J.K.) Von allen deutschen Krisen sei die Bildungsmisere die gravierendste, sagt der Chef der Unternehmensberater von McKinsey. Und damit meint er nicht, dass die Schulen zu wenig Abgänger mit industriegerecht verwertbaren Fertigkeiten entlassen. Er vermisst, dass sich unsere Schulen mit der Lust der Kinder am Lernen verbünden und es kultivieren. Er kritisiert, dass unsere Art Schule zu machen den Mut, in der Welt etwas zu wollen, schwächt. Kluge verlangt den Aufbruch zu einer Schule, in der Lust und Leistung kein Wiederspruch mehr sind. Bildung in einer Wissensgesellschaft könne nicht mehr die gleiche sein, die der Industriegesellschaft nützte. Was muss sich ändern? McKinsey hat sich in einem großen Projekt das Bildungssystem vorgenommen. Der Physiker Jürgen Kluge hat, auf diese Ergebnisse gestützt, ein viel beachtetes Buch geschrieben, in dem er auch Auswege vorschlägt: „Schluss mit der Bildungsmisere – Ein Sanierungskonzept.“

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung
Eintritt: € 6,- / 4,50


  • Gespräch
  • Reinhard Kahl (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<