Veranstaltung

Donnerstag, 06.12.12 / 20.00 Uhr

Jürgen Baumüller

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt – Städte im Klimawandel

Architektur


Hitzewellen und Trockenheit in vielen Gebieten der Erde im Jahr 2012 verraten den unaufhörlichen Prozess der Erderwärmung – und zeigen die Notwendigkeit, sich intensiv mit dem Klimawandel zu beschäftigen. Ende 2012 läuft das Kyoto-Protokoll aus, in dem 1997 Reduktionsziele von Treibhausgasen von einer Vielzahl von Ländern beschlossen wurden. Doch Klimakonferenzen in jüngster Zeit wie in Kopenhagen (2009), Cancun (2010) oder Durban (2011) brachten keine Einigung über die Fortschreibung von Reduktionszielen. Besonders in den Städten beschäftigt man sich seit einigen Jahren mit der Anpassung an den Klimawandel, da hier Hitze oder Überschwemmungen besonders große Wirkung haben. Der Vortrag liefert einen Überblick über aktuelle Anpassungs-Projekte in Deutschland. Prof. Dr. Jürgen Baumüller war viele Jahre als Stadtklimatologe tätig und ist im In- und Ausland als Experte anerkannt. Er ist Honorarprofessor an der Universität Stuttgart an der Fakultät für Architektur.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum


  • Vortrag und Gespräch
  • Roland Ostertag (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<