Veranstaltung

Donnerstag, 10.10.19 / 19.30 Uhr

Petina Gappah

Aus der Dunkelheit strahlendes Licht

Membrane continued

Ich wurde vom Geräusch rennender Füße und lauter Stimmen aus meinem Traum und allen Gedanken an mein früheres Leben gerissen. Mir war sofort klar, dass etwas nicht stimmte. Petina Gappah


Ein großer Roman über ein unbekanntes Stück afrikanischer Kolonialgeschichte: Seit ihrer Jugend verfolgt Petina Gappah die Geschichte um David Livingstone – dem berühmten schottischen Missionar und Afrikaforscher, der sich des großen geografischen Rätsels seiner Zeit verschrieben hatte, der Entdeckung der Nilquellen. Als Livingstone 1873 auf der Suche stirbt, will seine Gefolgschaft seinen Leichnam nach Schottland zurückbringen. So machen sich 69 Gefährten auf den Weg, ihn quer durch Afrika zu tragen, angeführt von einer jungen Frau – Halima, Livingstones scharfzüngiger Köchin. Vor ihnen liegt eine lebensbedrohliche Reise über 1.000 Meilen. Petina Gappah, 1971 in Harare, Simbabwe geboren, studierte Jura in Cambridge und Graz und arbeitete über zehn Jahre als Anwältin für internationales Handelsrecht bei der Welthandelsorganisation in Genf. Ihr jüngster Roman »Aus der Dunkelheit strahlendes Licht«, von Annette Grube ins Deutsche übertragen, entstand während ihrer Zeit im Künstlerprogramm des DAAD in Berlin. Gappah lebt derzeit in Harare und ist für Simbabwes Regierung als internationale Handelsberaterin tätig.

In Zusammenarbeit mit Akademie Schloss Solitude, dem Institut français Stuttgart und dem Hospitalhof/Evangelisches Bildungszentrum


  • Lesung und Gespräch
  • Annette Bühler-Dietrich (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<