Veranstaltung

Dienstag, 13.05.03 / 20.00 Uhr

Petros Markaris, Esmahan Aykol

Athen-Istanbul


Kati Hirschel, eine deutsche Buchhändlerin in Istanbul, sucht auf eigene Faust den Mörder eines Regisseurs, Kommissar Kostas Charitos jagt Mörder in der Athener Unterwelt. Die Autoren Aykol und Markaris lassen mit viel Ironie ihre außergewöhnlichen Protagonisten durch ihre Städte ziehen und reflektieren gleichzeitig die sozialen Verhältnisse in ihren Ländern. Am Abend im Literaturhaus diskutieren die beiden auch über die Rolle der Künstler im angespannten Verhältnis zwischen Griechenland und der Türkei. Esmahan Aykol, die in Istanbul und Berlin lebt, gelang mit ihrem Krimidebüt in der Türkei sofort der Durchbruch. Im September erscheint das Buch auf Deutsch. Petros Markaris, geboren in Istanbul, ist mit seinen Krimis um Kommissar Charitos der momentan erfolgreichste griechische Schriftsteller in Deutschland. Markaris lebt heute in Athen.

Im Rahmen des Stuttgarter Griechenland Festivals
In Zusammenarbeit mit der Griechischen Kulturstiftung Berlin und SWR International
Eintritt: € 6,- / 4,50


  • Lesung, Podiumsdiskussion
  • Anna Koktsidou (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<