Veranstaltung

Freitag, 22.06.07 / 19.00 Uhr

Markus Werner

Am Hang


Sie sitzen auf der Terrasse eines Schweizer Kurhotels: der junge Scheidungsanwalt Clarin, der sich auf das Pfingstwochenende in seinem Tessiner Ferienhaus freut und der seltsame Fremde, der sich ihm als Loos vorstellt. Beim Wein kommt man ins Gespräch über Gott und die Welt, philosophiert über den Zeitgeist und die Frauen, sitzt schließlich bis tief in die Nacht beisammen und wird immer persönlicher. Merkwürdig angezogen fühlt sich Clarin von dem Fremden, der die Welt so verächtlich betrachtet. Warum reagiert Loos so heftig auf das leichte Leben, das Clarin sorglos genießt? Hat es mit dem Verlust seiner geliebten Frau zu tun? Ein abgründiges, fast kriminalistisches Verwirrspiel entwickelt sich um die beiden Männer, die sich nahe kommen und dennoch fremd bleiben. Was sie wirklich verbindet, stellt sich erst spät heraus. Markus Werner, geboren 1944 in Eschlikon / Schweiz, lebt als freier Autor in Schaffhausen. Mit 40 Jahren veröffentlichte Werner seinen ersten Roman Zündels Abgang (1984), der in der Schweiz Kultstatus erreicht hat. Inzwischen zählt er zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Werners Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Joseph-Breitbach-Preis (2000), dem Johann-Peter-Hebbel-Preis (2002) und 2005 mit dem Gesamtwerkspreis der Schweizerischen Schillerstiftung.
In Zusammenarbeit mit dem SWR

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50


  • Lesung, Podiumsgespräch
  • Uta-Maria Heim (Gesprächspartner)
    Eberhard Klasse (Gesprächspartner)
    Bruno Ganz (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<