Veranstaltung

Montag, 10.05.10 / 18.00 Uhr

Arno Geiger

Alles über Sally

RadioArt Literaturhaus


Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet; sie haben drei halbwegs erwachsene Kinder und schleppen einen ganzen Sack vermischter Vergangenheit mit sich herum. Bereits als Kind musste Sally sich fragen: Warum habe ich keinen Vater? Ist meine Mutter wirklich nicht ganz richtig im Kopf? Warum lebt sie in London und ich in Wien? 1977 bekommt sie einen Job am Kulturinstitut in Kairo und bringt von dort auch gleich den Ehemann mit: Alfred. Seither geht das Leben seinen Gang; allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Doch als Einbrecher ihr Wiener Vorstadthaus heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin: In einem Anfall von trotzigem Lebenshunger beginnt Sally ein Verhältnis mit Alfreds bestem Freund. Aber reicht es, einfach nur den Mann zu wechseln? Und Alfred, der die Liebe seines Lebens nicht kampflos ziehen lassen will, stellt sich endlich die entscheidende Frage: Was ist denn dieses Leben, das wir beide geführt haben? Und was weiß ich überhaupt von dieser Frau, nach dreißig gemeinsamen Jahren? Arno Geiger, 1968 in Bregenz geboren, lebt in Wien. Zuletzt erschienen der Roman "Es geht uns gut" (2005) sowie der Erzählband "Anna nicht vergessen" (2007). Für sein Werk erhielt er unter anderem den Friedrich Hölderlin-Förderpreis (2005), den Deutschen Buchpreis (2005) und den Johann Peter Hebel-Preis (2008).
In Zusammenarbeit mit dem SWR
Sendung am 18. Mai, 22.05 Uhr auf SWR2

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Uwe Kossack (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<