Donnerstag 13.12.07 21.00 Uhr

Die Werkstätten des Peter Sloterdijk

Veranstaltungsreihe: Spätlese
Nachtgespräch
Gesprächspartner: Hanns-Josef Ortheil
Von seinem ersten großen Bucherfolg, der zweibändigen Kritik der zynischen Vernunft, bis zu seinem neusten Werk, Gottes Eifer (2007) hat Peter Sloterdijk immer wieder Bücher geschrieben, die als weit ausholende, die verschiedensten Fachdisziplinen miteinander verbindende Wanderungen durch die Geschichten der abendländischen Regionen und der Welt-Kulturen angelegt waren. In dieser neusten Folge seiner Gesprächsreihe Spätlese unterhält sich der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil mit dem Philosophen und Kulturanthropologen darüber, wie er solche immens materialreichen und panoramatisch konzipierten Werke entworfen, konstruiert und geschrieben hat. Die Frage nach den "Werkstätten" Sloterdijks ist dabei in zweifacher Hinsicht zu verstehen: als Frage nach den Details der Konzeption und der verschiedenen Arbeitsschritte wie als Frage danach, ob nicht auch die unterschiedlichen Kulturgeschichten selbst als "Werkstätten" zu verstehen seien, die dem leidenschaftlich an den großen Themen interessierten Analytiker und Porträtisten Sloterdijk bestimmte "Arbeitsaufgaben" gestellt haben. Wie muss eine "Vernunft" aussehen, die auf solche "Aufgaben" antwortet? Worauf muss sie vorbereitet sein? Antworten auf solche Fragen könnten Zugänge zur geheimen Geschichte des Sloterdijkschen Gesamtwerkes entwerfen.

Eintritt: EUR 10,-/8,-/5,-
Bild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter SloterdijkBild: Die Werkstätten des Peter Sloterdijk - Peter Sloterdijk
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel