Dienstag 16.10.07 20.00 Uhr

Die Lage des Landes

Lesung und Gespräch
Moderation: Sigrid Löffler
Lesung: Christian Brückner
Die Lage des Landes ist der lang erwartete Abschluss der Amerika-Trilogie von Richard Ford. Frank Bascombe, der Held von Fords Welterfolgen Der Sportreporter und Unabhängigkeitstag, ist jetzt 55 Jahre alt und freut sich, mit schöner Strandvilla und zweiter Ehefrau Sally, auf den nächsten, ruhigeren Lebensabschnitt. Die Permanenzphase, wie er dieses Hochplateau des erfüllten Lebens nennt, erweist sich jedoch als trügerisch: Sallys erster, tot geglaubter Ehemann taucht wieder auf, und sie geht mit ihm fort, um die Dinge zu klären. Kurz darauf wird bei Frank Prostatakrebs diagnostiziert. Und nun naht Thanksgiving, das uramerikanische Fest der Familie. Wie fest der Boden unter seinen Füßen wirklich ist, muss sich bei jedem Schritt neu zeigen. In dem ominösen Millenniumsjahr 2000, dessen Herbst von George Bushs umstrittenen Wahlsieg geprägt ist, zieht Bascombe, der nette, vernünftige Nachbar, Bilanz, denkt nach über das Loslassen und den Verlust, die eigene Lebensleistung und die Vergänglichkeit, die Hoffnung. "Krankheit, Politik, Familie - Ford scheut vor keinem der großen ernsten Themen zurück, und wie immer schreibt er mit dem ihm eigenen durchtriebenen Witz über sie. Wir kennen Frank Bascombe nun schon eine ganze Weile, und im Gegensatz zu den meisten literarischen Figuren kann man von ihm sagen - er lebt!" (The New York Times Book Review)

Eintritt: EUR 12,-/10,-/6,-
Bild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard FordBild: Die Lage des Landes - Richard Ford
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
19.30 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug