Dienstag 19.06.07 20.00 Uhr

Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen

Schauspieler in acht Räumen des Literaturhauses lesen kurze Texte von Judith Kuckart. Gleichzeitig werden Fotografien von Shirana Shahbazi ausgestellt, wobei das verbindende Motiv zwischen Texten und Bildern das Reisen ist. Shirana Shahbazi wurde 1974 in Teheran geboren, siedelte 1985 nach Deutschland über und lebt heute in Zürich. Sie ist bekannt durch zahlreiche Einzelausstellungen, u.a. im Kunstverein Freiburg/B., in der Photographers´ Gallery London, im Museum of Contemporary Photography in Chicago, im Salon 94 und The Wrong Gallery in New York sowie in der Silk Road Gallery in Teheran. Judith Kuckart (*1959 in Schwelm bei Wuppertal) lebt als Schriftstellerin und Regisseurin in Zürich und Dresden. Von 1986 bis 1998 leitete sie das Tanztheater Skoronel. Ihr erster Roman Wahl der Waffen erschien 1990. Es folgten die Romane Die schöne Frau (1994), Der Bibliothekar (1998), Lenas Liebe (2002), dann 2003 der Erzählband Die Autorenwitwe und 2006 der Roman Kaiserstraße. Bei verschiedenen Auslandsaufenthalten - Rom, Budapest, Krakau, New York, Los Angeles - entstanden jene Texte, die unter dem Arbeitstitel Reisen wie Notizen zu Shirana Shahbazis Fotos geworden sind. Gemeinsam mit dem Theater Rampe wurde im Literaturhaus vor zwei Jahren bereits Judith Kuckarts Text Sätze mit Datum szenisch aufgeführt.
In Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe und dem Fotosommer Stuttgart

Eintritt EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith KuckartBild: Wer drei Mal die gleiche Bar betritt hat ein Zuhause im Stehen - Judith Kuckart
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
07.09.18
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Sylvia Geist, Ferhad Showghi, Bettina Landl, Hannah Schraven, Manon Hopf, Eva Kissel, Stephan Roiss, Raphael Urweider, Hanna Wenzel, Nikita Gorbunov
Montag
10.09.18
19.00 Uhr
„Mond über Manhattan“ von Paul Auster
Mittwoch
12.09.18
19.30 Uhr
Kudos
Rachel Cusk
Montag
17.09.18
19.30 Uhr
Bruder und Schwester Lenobel
Michael Köhlmeier
Dienstag
18.09.18
19.30 Uhr
Kriegslicht
Michael Ondaatje
Mittwoch
19.09.18
19.30 Uhr
Das Weiße Haus des Exils
Frido Mann, Irmela von der Lühe
Donnerstag
20.09.18
19.00 Uhr
Ein Abend für Roland Ostertag | 19.02.1931 – 11.05.2018
Eberhard Eppler, Klaus Töpfer
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Samstag
22.09.18
18.00 Uhr
Wandelkonzert der Singakademie Stuttgart
Montag
24.09.18
19.30 Uhr
Spiegeljahre
Felix Huby
25.09.18
bis
26.09.18
Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise
Claus Peymann
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel