Donnerstag 14.06.07 20.00 Uhr

J'accuse...!

Veranstaltungsreihe: J'accuse...!
Essay und Gespräch
Gesprächspartner: Hans Pleschinski
Moderation: Francoise Joly
In der Begegnung jeweils eines prominenten französischen Denkers und eines deutschen Gesprächspartners hinterfragt die Reihe J´accuse...! den Stellenwert des Intellektuellen im öffentlichen Leben und die Zweckmäßigkeit seines Engagements. Dritter Gast, nach Régis Débray und André Glucksmann, ist eine Grande Dame der Kultur und Politik Afrikas, die Soziologin und Schriftstellerin Aminata D. Traoré aus Mali. In ihrem J´accuse...!-Beitrag thematisiert sie die Herausforderungen für die französische und europäische Afrika-Politik aus afrikanischer Sicht. Aminata D. Traoré (geboren 1947) promovierte an der Universität Paris VII in Sozialpsychologie, unterrichte an der Université d´Abidjan und arbeitete im Rahmen des United Nations Development Programm zur Gleichstellung der Frauen und Fragen der Wasserversorgung. Von 1997 bis 2000 war sie Kultur- und Tourismus-Ministerin von Mali. Als Mitbegründerin des Forum Social Africain und Initiatorin des Forum pour l´autre Mali ist sie heute internationale Beraterin für soziale Aspekte der Globalisierung. Aminata D. Traoré ist Autorin mehrerer Plädoyers für Afrika, wie L´Etau (1999), Le viol de l´imaginaire (2002) und Lettre au président des Français à propos de la Côte d´Ivoire et de l´Afrique (2005). Ihr Gesprächspartner im Literaturhaus ist Hans Pleschinski, der zu den wichtigen deutschsprachigen Gegenwartsautoren zählt. Zuletzt erschienen sein Roman Leichtes Licht (2005) sowie dieses Jahr Verbot der Nüchternheit. Kleines Brevier für ein besseres Leben. Den Abend moderiert Françoise Joly (Universität Stuttgart).
In Zusammenarbeit mit dem Institut français de Stuttgart und dem IZKT / Universität Stuttgart
Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Stuttgart und des Französischen Generalkonsuls in Stuttgart
Mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: J'accuse...! - Aminata D. TraoréBild: J'accuse...! - Aminata D. TraoréBild: J'accuse...! - Aminata D. TraoréBild: J'accuse...! - Aminata D. Traoré
© Tilman Eberhardt
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band