Montag 11.06.07 20.00 Uhr

Zebra - die besten Lyrikfilme

Kommentierte Kurzfilmvorführungen
Lyrik und Film in gemeinsamer Sache: Der Berliner ZEBRA Poetry Film Award hat sich als größtes Forum für den internationalen Lyrikfilm etabliert und bietet Filmemachern aus aller Welt Gelegenheit zum Ideenaustausch und zur Standortbestimmung. Das Projekt der Literaturwerkstatt Berlin ist eine Plattform für ein dynamisches Kurzfilmgenre, das sich zwischen Poesie, Film und Neuen Medien zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt hat. Filmemacher aus 51 Ländern bewarben sich letzten Oktober mit über 600 Gedichtverfilmungen für die dritte Ausgabe des Festivals. Der ZEBRA-Preis für den besten Poetry Film ging an Rong (Großbritannien) für den Film Oedipus, basierend auf dem gleichnamigen Gedicht von Nathan Filer. Gewinner des Preises für experimentelle Filmpoesie war Taatske Pieterson (Niederlande) für den Film One Person/Lucy. Der Preis Poesie, Film und Politik, ging an Antonello Faretta (Italien) für den Film Just say no to family values nach dem gleichnamigen Gedicht von John Giorno. Thomas Wohlfahrt, Leiter der Literaturwerkstatt Berlin und Direktor des Festivals, präsentiert im Literaturhaus eine Auswahl der besten ZEBRA-Filme der Jahre 2002, 2004 und 2006.
In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas Wohlfahrt
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
20.07.18
17.00 Uhr
Über Albert Kapr
Ulrich Keicher
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel