Montag 11.06.07 20.00 Uhr

Zebra - die besten Lyrikfilme

Kommentierte Kurzfilmvorführungen
Lyrik und Film in gemeinsamer Sache: Der Berliner ZEBRA Poetry Film Award hat sich als größtes Forum für den internationalen Lyrikfilm etabliert und bietet Filmemachern aus aller Welt Gelegenheit zum Ideenaustausch und zur Standortbestimmung. Das Projekt der Literaturwerkstatt Berlin ist eine Plattform für ein dynamisches Kurzfilmgenre, das sich zwischen Poesie, Film und Neuen Medien zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt hat. Filmemacher aus 51 Ländern bewarben sich letzten Oktober mit über 600 Gedichtverfilmungen für die dritte Ausgabe des Festivals. Der ZEBRA-Preis für den besten Poetry Film ging an Rong (Großbritannien) für den Film Oedipus, basierend auf dem gleichnamigen Gedicht von Nathan Filer. Gewinner des Preises für experimentelle Filmpoesie war Taatske Pieterson (Niederlande) für den Film One Person/Lucy. Der Preis Poesie, Film und Politik, ging an Antonello Faretta (Italien) für den Film Just say no to family values nach dem gleichnamigen Gedicht von John Giorno. Thomas Wohlfahrt, Leiter der Literaturwerkstatt Berlin und Direktor des Festivals, präsentiert im Literaturhaus eine Auswahl der besten ZEBRA-Filme der Jahre 2002, 2004 und 2006.
In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas WohlfahrtBild: Zebra - die besten Lyrikfilme - Thomas Wohlfahrt
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug