Montag 21.05.07 21.00 Uhr

Opern-Extasen

Veranstaltungsreihe: Spätlese
Nachtgespräch
Gesprächspartner: Hanns-Josef Ortheil
Genau vierhundert Jahre ist es her, dass im Palast der Herzöge von Gonzaga in Mantua der Komponist Claudio Monteverdi ein Spektakel mit dem Titel L´Orfeo präsentierte, das er "Dramma per musica" nannte. Seither hat die Oper, zunächst für eine bloß italienische Kunstform gehalten und dann als Zwitter zwischen den Gattungen immer wieder abgetan, beharrlich an Ihrer Ur-Form festgehalten und dabei in den letzten hundert Jahren einen langen Kampf gegen die Moderne ausgetragen, den die Moderne inzwischen verloren hat. Auch in diesem Frühjahr widmen sich gleich mehrere Neuerscheinungen des Buchmarkts (wie Jean Starobinskis Die Zauberinnen oder Jens Malte Fischers Vom Wunderwerk der Oper) vor allem den großen, immer wieder gespielten Opern, um hinter das Geheimnis dieser Gattung zu kommen. Was also macht die Oper so faszinierend und erfolgreich? Handelt es sich wirklich um eine hoffnungslos konservative Gattung? Oder worin besteht ihr eigentliches Geheimnis? In dieser neuen Folge seiner Gesprächs-Reihe Spätlese unterhält sich der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil darüber mit Albrecht Puhlmann, dem Intendanten der Staatsoper Stuttgart.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Robert M. Sonntag
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso