Dienstag 15.05.07 20.00 Uhr

Ein grüner Junge

Lesung und Gespräch
Moderation: Lerke von Saalfeld
Mit Ein grüner Junge hat die Übersetzerin Swetlana Geier (Jahrgang 1923) das Werk vollendet, alle fünf großen Romane Fjodor Dostojweskijs - die "Elefanten" - neu ins Deutsche zu übertragen. Dafür wurde sie nun im März mit dem Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Der zuletzt übersetzte Roman galt in der Literaturkritik immer als der schwächste Roman des Russen. Schon Turgenjew hatte ein Todesurteil über dieses "wirre" Werk gesprochen, ein Urteil, das sich lange gehalten hat. Swetlana Geier hat nicht nur den Titel ("Der Jüngling") verändert, sie hat diesen Roman aus dem Jahr 1875 für den Leser neu entdeckt. "Dieses Buch bringt den allerhöchsten Lesegenuss, wenn man die Schätze, die sorgfältig darin vergraben sind, wieder ans Tageslicht bringt" - so die Übersetzerin über diesen russischen Entwicklungsroman, der ganz im Gegensatz zu allen anderen Romanen Dostojewskijs nicht in Düsternis, sondern mit einem happy-end abgeschlossen wird. Wie im gesamten Werk ringt der Autor um die Fragen des Daseins und der Existenz; es geht um die Suche nach dem Vater, um damals höchst schockierende uneheliche Kinder, um eine zerstörte Familie, um Selbstmorde und um zwei geheimnisvolle Dokumente. Zum Schluss löst sich alles wundersam auf. "Ich mußte auf Zehenspitzen und mit dem Mikroskop arbeiten", gesteht die Übersetzerin, um alle Tücken und Schwierigkeiten des Romans zu bewältigen, der für sie ein "unglaubliches Kunstwerk" ist.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band