Mittwoch 18.04.07 20.00 Uhr

Preis der Literaturhäuser 2007

Veranstaltungsreihe: Preis der Literaturhäuser
Preisverleihung und Lesung, Gespräch
Laudatio: Thomas Steinfeld
Den »Preis der Literaturhäuser« 2007 erhält Sibylle Lewitscharoff, die als freie Schriftstellerin und gebürtige Stuttgarterin in Berlin lebt. In der Jurybegründung heißt es: »Sibylle Lewitscharoff ist eine große Autorin, scharfsinnig, kunstvoll, berauschend. Mit "36 Gerechte" (1994), "Pong" (1998), "Der höfliche Harald" (1999), "Montgomery" (2003) und "Consummatus" (2006) hat sie fünf Bücher geschrieben, die, so verschieden sie sind, ein unverwechselbares, eigenwilliges Gesamtwerk bilden. Ihre Auftritte, gleich ob Lesung, Vortrag, Essay oder Gespräch, schlagen das Publikum durch eine pointierte Liebe zum Detail und einen Hauch Anarchie in den Bann.« Dem Publikum des Stuttgarter Literaturhauses ist Sibylle Lewitscharoff wohlbekannt: In der Reihe zum Hoppenlau-Friedhof sprach sie über Christian Friedrich Daniel Schubart, in der Essayreihe »Betrifft:» über "Das Heil der Schwaben". Zu sehen war ihre Gemeinschaftsausstellung mit Friedrich Meckseper "Buch, Schnitt, Schädel, Spiel", zu hören ihr Hörspiel "81". Im Literaturhaus fanden überdies die Buchpremieren ihrer beiden letzten Romane statt. Für ihren jetzigen Abend in Stuttgart hat sich die Preisträgerin gewünscht, mit Thomas Steinfeld über dessen gerade erschienenes Buch "Der Arzt von San Michele. Axel Munthe und die Kunst, dem Leben einen Sinn zu geben" zu reden. Thomas Steinfeld, Feuilleton-Leiter der Süddeutschen Zeitung, wird zuvor auch die Laudatio auf Sibylle Lewitscharoff halten.Mit anschließendem Empfang

Eintritt: Euro 7,-/5,-/Mitglieder frei
Bild: Preis der Literaturhäuser 2007 - Thomas SteinfeldBild: Preis der Literaturhäuser 2007 - Thomas SteinfeldBild: Preis der Literaturhäuser 2007 - Thomas Steinfeld
© Tilman Eberhardt
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug