Donnerstag 26.04.07 20.00 Uhr

Im Himmel Tango

Lesung und Konzert
Musik: Ann-Sophie Klett
Übersetzung: Stela M. Katic
Gesprächspartner: Michi Strausfeld
Im gerade auf deutsch erschienenen Roman Im Himmel Tango der argentinischen Autorin Elsa Osorio tanzt die junge Pariserin Ana Lasalle mit derselben Leidenschaft Tango, mit der sie das Land verachtet, aus dem er kommt. Jahrelang war ihr Vater während der argentinischen Militärdiktatur inhaftiert, von seiner Familie verstoßen. Kaum vorstellbar deshalb für Ana, dass es unter ihren verhassten Vorfahren Tangotänzer gegeben haben soll, wie der attraktive Luis behauptet. Der Gedanke lässt sie nicht mehr los, und sie stimmt Luis' Vorschlag zu, an einem Film über den Tango mitzuarbeiten. Anas Recherchen führen sie ans Ende des 19. Jahrhunderts: Hunderttausende Einwanderer suchen in Buenos Aires ihr Glück - und tanzen Tango. Ein Greuel für den Großgrundbesitzer César Lasalle, denn dieser zügellose Tanz droht die althergebrachten Gesellschaftsformen auf den Kopf zu stellen. Aber aus den dunklen Salons der Bordelle tritt der Tango unaufhaltsam hinaus auf die großen Tanzflächen, und es sind besonders die Frauen der Familie Lasalle, die seinen sinnlichen Versprechungen folgen. Im musikalischen Teil des Abends singt Ann-Sophie Klett Tangos und Milongas von Astor Piazolla. Aufgenommen wurden diese für die CD Tango, que fuiste y serás, die soeben mit einem von Isabel Klett illustrierten Begleitheft erschienen ist.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa Osorio
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug