Donnerstag 26.04.07 20.00 Uhr

Im Himmel Tango

Lesung und Konzert
Musik: Ann-Sophie Klett
Übersetzung: Stela M. Katic
Gesprächspartner: Michi Strausfeld
Im gerade auf deutsch erschienenen Roman Im Himmel Tango der argentinischen Autorin Elsa Osorio tanzt die junge Pariserin Ana Lasalle mit derselben Leidenschaft Tango, mit der sie das Land verachtet, aus dem er kommt. Jahrelang war ihr Vater während der argentinischen Militärdiktatur inhaftiert, von seiner Familie verstoßen. Kaum vorstellbar deshalb für Ana, dass es unter ihren verhassten Vorfahren Tangotänzer gegeben haben soll, wie der attraktive Luis behauptet. Der Gedanke lässt sie nicht mehr los, und sie stimmt Luis' Vorschlag zu, an einem Film über den Tango mitzuarbeiten. Anas Recherchen führen sie ans Ende des 19. Jahrhunderts: Hunderttausende Einwanderer suchen in Buenos Aires ihr Glück - und tanzen Tango. Ein Greuel für den Großgrundbesitzer César Lasalle, denn dieser zügellose Tanz droht die althergebrachten Gesellschaftsformen auf den Kopf zu stellen. Aber aus den dunklen Salons der Bordelle tritt der Tango unaufhaltsam hinaus auf die großen Tanzflächen, und es sind besonders die Frauen der Familie Lasalle, die seinen sinnlichen Versprechungen folgen. Im musikalischen Teil des Abends singt Ann-Sophie Klett Tangos und Milongas von Astor Piazolla. Aufgenommen wurden diese für die CD Tango, que fuiste y serás, die soeben mit einem von Isabel Klett illustrierten Begleitheft erschienen ist.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa Osorio
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band