Donnerstag 26.04.07 20.00 Uhr

Im Himmel Tango

Lesung und Konzert
Musik: Ann-Sophie Klett
Übersetzung: Stela M. Katic
Gesprächspartner: Michi Strausfeld
Im gerade auf deutsch erschienenen Roman Im Himmel Tango der argentinischen Autorin Elsa Osorio tanzt die junge Pariserin Ana Lasalle mit derselben Leidenschaft Tango, mit der sie das Land verachtet, aus dem er kommt. Jahrelang war ihr Vater während der argentinischen Militärdiktatur inhaftiert, von seiner Familie verstoßen. Kaum vorstellbar deshalb für Ana, dass es unter ihren verhassten Vorfahren Tangotänzer gegeben haben soll, wie der attraktive Luis behauptet. Der Gedanke lässt sie nicht mehr los, und sie stimmt Luis' Vorschlag zu, an einem Film über den Tango mitzuarbeiten. Anas Recherchen führen sie ans Ende des 19. Jahrhunderts: Hunderttausende Einwanderer suchen in Buenos Aires ihr Glück - und tanzen Tango. Ein Greuel für den Großgrundbesitzer César Lasalle, denn dieser zügellose Tanz droht die althergebrachten Gesellschaftsformen auf den Kopf zu stellen. Aber aus den dunklen Salons der Bordelle tritt der Tango unaufhaltsam hinaus auf die großen Tanzflächen, und es sind besonders die Frauen der Familie Lasalle, die seinen sinnlichen Versprechungen folgen. Im musikalischen Teil des Abends singt Ann-Sophie Klett Tangos und Milongas von Astor Piazolla. Aufgenommen wurden diese für die CD Tango, que fuiste y serás, die soeben mit einem von Isabel Klett illustrierten Begleitheft erschienen ist.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa OsorioBild: Im Himmel Tango - Elsa Osorio
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
07.09.18
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Sylvia Geist, Ferhad Showghi, Bettina Landl, Hannah Schraven, Manon Hopf, Eva Kissel, Stephan Roiss, Raphael Urweider, Hanna Wenzel, Nikita Gorbunov
Montag
10.09.18
19.00 Uhr
„Mond über Manhattan“ von Paul Auster
Mittwoch
12.09.18
19.30 Uhr
Kudos
Rachel Cusk
Montag
17.09.18
19.30 Uhr
Bruder und Schwester Lenobel
Michael Köhlmeier
Dienstag
18.09.18
19.30 Uhr
Kriegslicht
Michael Ondaatje
Mittwoch
19.09.18
19.30 Uhr
Das Weiße Haus des Exils
Frido Mann, Irmela von der Lühe
Donnerstag
20.09.18
19.00 Uhr
Ein Abend für Roland Ostertag | 19.02.1931 – 11.05.2018
Eberhard Eppler, Klaus Töpfer
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Samstag
22.09.18
18.00 Uhr
Wandelkonzert der Singakademie Stuttgart
Montag
24.09.18
19.30 Uhr
Spiegeljahre
Felix Huby
25.09.18
bis
26.09.18
Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise
Claus Peymann
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel