Mittwoch 31.01.07 20.00 Uhr

Grenzerfahrungen

Lesung und Gespräch
Moderation: Lerke von Saalfeld
Dieter Schlesak ist ein europäischer Schriftsteller, geprägt durch die Verwerfungen des 20.Jahrunderts. Er wurde 1934 in Schäßburg (Siebenbürgen) geboren. Er studierte in Rumänien Germanistik und war Redakteur der Zeitschrift Neue Literatur in Bukarest. Seine Heimat wurde ihm durch die politischen Repressionen unbewohnbar. Der Autor hat verschiedene »Vaterländer«. 1969 übersiedelte er in die Bundesrepublik, seit 1973 lebt er in der Toskana - und auch wieder in Stuttgart. Heute nennt sich Schlesak toskanisch-transsylvanischer Schriftsteller. Sein Werk: Romane, Gedichte, Essays sind erlebte und durchlittene Erfahrungen des Lebens in zwei Diktaturen. Seismographisch zeichnet er die Unbehaustheit des Menschen nach, er versucht in der Sprache und in der Poesie, den Irrsinn des Lebens zu begreifen. Von seinem Debütroman Vaterlandstage und die Kunst des Verschwindens (1986) bis hin zu seinem jüngst erschienenen Werk Capesius, der Auschwitzapotheker (2006) spannt sich ein filigraner Bogen der Selbsterforschung und der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Die Vielschichtigkeit seines Werks ist Ausdruck von Umbrüchen, Verdrängungen und Alpträumen, die Europa so tief verwundet haben und ihn zum Außenseiter - jenseits aller Grenzen - haben werden lassen, weil er sich nicht mit einfachen Wahrheiten abfinden will.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter Schlesak
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
07.09.18
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Sylvia Geist, Ferhad Showghi, Bettina Landl, Hannah Schraven, Manon Hopf, Eva Kissel, Stephan Roiss, Raphael Urweider, Hanna Wenzel, Nikita Gorbunov
Montag
10.09.18
19.00 Uhr
„Mond über Manhattan“ von Paul Auster
Mittwoch
12.09.18
19.30 Uhr
Kudos
Rachel Cusk
Montag
17.09.18
19.30 Uhr
Bruder und Schwester Lenobel
Michael Köhlmeier
Dienstag
18.09.18
19.30 Uhr
Kriegslicht
Michael Ondaatje
Mittwoch
19.09.18
19.30 Uhr
Das Weiße Haus des Exils
Frido Mann, Irmela von der Lühe
Donnerstag
20.09.18
19.00 Uhr
Ein Abend für Roland Ostertag | 19.02.1931 – 11.05.2018
Eberhard Eppler, Klaus Töpfer
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Samstag
22.09.18
18.00 Uhr
Wandelkonzert der Singakademie Stuttgart
Montag
24.09.18
19.30 Uhr
Spiegeljahre
Felix Huby
25.09.18
bis
26.09.18
Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise
Claus Peymann
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel