Mittwoch 31.01.07 20.00 Uhr

Grenzerfahrungen

Lesung und Gespräch
Moderation: Lerke von Saalfeld
Dieter Schlesak ist ein europäischer Schriftsteller, geprägt durch die Verwerfungen des 20.Jahrunderts. Er wurde 1934 in Schäßburg (Siebenbürgen) geboren. Er studierte in Rumänien Germanistik und war Redakteur der Zeitschrift Neue Literatur in Bukarest. Seine Heimat wurde ihm durch die politischen Repressionen unbewohnbar. Der Autor hat verschiedene »Vaterländer«. 1969 übersiedelte er in die Bundesrepublik, seit 1973 lebt er in der Toskana - und auch wieder in Stuttgart. Heute nennt sich Schlesak toskanisch-transsylvanischer Schriftsteller. Sein Werk: Romane, Gedichte, Essays sind erlebte und durchlittene Erfahrungen des Lebens in zwei Diktaturen. Seismographisch zeichnet er die Unbehaustheit des Menschen nach, er versucht in der Sprache und in der Poesie, den Irrsinn des Lebens zu begreifen. Von seinem Debütroman Vaterlandstage und die Kunst des Verschwindens (1986) bis hin zu seinem jüngst erschienenen Werk Capesius, der Auschwitzapotheker (2006) spannt sich ein filigraner Bogen der Selbsterforschung und der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Die Vielschichtigkeit seines Werks ist Ausdruck von Umbrüchen, Verdrängungen und Alpträumen, die Europa so tief verwundet haben und ihn zum Außenseiter - jenseits aller Grenzen - haben werden lassen, weil er sich nicht mit einfachen Wahrheiten abfinden will.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter SchlesakBild: Grenzerfahrungen - Dieter Schlesak
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band