Veranstaltung

Dienstag, 11.11.08 / 19.00 Uhr

Peter Härtling

75 Jahre Peter Härtling


19 Uhr - Vorführung des 45-minütigen Filmportraits Peter Härtling - Schriftsteller von Ute Heers (ARTE/SWR 2008), Sendetermin: 13. November, 23 Uhr, SWR Fernsehen.
20 Uhr - Peter Härtling spricht mit Ute Heers und liest Gedichte sowie Passagen aus O'Bär an Enkel Samuel
Peter Härtling wird 75 Jahre alt. In dem aktuellen Filmporträt von Ute Heers erzählt er, unterstützt von Archivmaterial und privaten Fotos, seine Lebensgeschichte. Als Dreizehnjähriger, Vollwaise und Flüchtlingskind muss er sich allein im württembergischen Nürtingen behaupten. Dort lernt er den Maler Fritz Ruoff und dessen Frau Hildegard kennen, die sein schriftstellerisches Talent fördern. Schon als Schüler wird sein erster Gedichtband veröffentlicht. Später volontiert er bei der Nürtinger Zeitung, wird mit dreiundzwanzig Jahren Feuilletonchef der Deutschen Zeitung, 1964 in Berlin Mitherausgeber des Monat und 1967 Geschäftsführer des S. Fischer Verlags in Frankfurt. 1973 entscheidet er sich für eine Existenz als freier Schriftsteller. Mit Das war der Hirbel oder Ben liebt Anna revolutioniert er die Kinder- und Jugendbuchliteratur. Später entwirft er viel beachtete Künstler-Biografien über Hölderlin oder Schubert. In Härtlings aktuellem Buch OBär an Enkel Samuel spielen wieder Kinder eine zentrale Rolle: In fünf Briefen an seinen Enkel Samuel, der gerade sprechen lernt, versucht ein alternder Schriftsteller, der unter einer Schreibblockade leidet, seine Sprache wiederzugewinnen. Das Theater Rampe bringt Peter Härtlings Roman Große, kleine Schwester, dramatisiert von Betty Hensel, auf die Bühne, Uraufführung am Mittwoch, 12. November, 20 Uhr.
In Zusammenarbeit Theater Rampe

Eintritt (Gespräch/Lesung): EUR 10,-/8,-/5,-


  • Film, Lesung und Gespräch
  • Ute Heers (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<