Freitag 02.06.06 20.00 Uhr

Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Karlheinz Essl, Gabriele Hoffmann
Dass Unternehmer Kunst sammeln ist nichts Neues. Interessanter ist jedoch, mit welcher Intensität und Kennerschaft sie es tun und welcher Kunst sie sich besonders zuwenden. Professor Karlheinz Essl, der in Österreich einer großen Baumarktkette vorsteht, hat mit seiner Frau Agnes mit großer Kennerschaft eine Sammlung von 5500 Werken zeitgenössischer Kunst zusammengetragen. Im eigens dafür erbauten Museum sind jährlich international beachtete Ausstellungen zu sehen. Besondere Zuwendung und Vorliebe gilt dem Aktionskünstler Herrmann Nitsch, dem er 2003 eine große Retrospektive widmete. Herrmann Nitschs Arbeiten sprengen den Rahmen des im Kunstbetrieb üblichen. Sie reichen von Aktionen und Theater bis hin zu Malerei und Musik und rufen generell heftige Reaktionen wach. Nitsch setzt sich über Tabus hinweg und provoziert mit seinen alle Sinne involvierenden Orgien, Mysterien, Theater einen radikalen Blick auf die Pracht und Farbigkeit des Todes wie des Lebens, die Gesamtheit der Existenz. Aufbau und Zerstörung neutralisieren sich in Nitschs Welt zugunsten des Lebens und des Seins. Was, so werden wir uns an diesem Abend fragen, schafft diese Nähe zwischen Nitsch und dem Baumarktmanager Essl.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz Essl
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel