Freitag 02.06.06 20.00 Uhr

Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Karlheinz Essl, Gabriele Hoffmann
Dass Unternehmer Kunst sammeln ist nichts Neues. Interessanter ist jedoch, mit welcher Intensität und Kennerschaft sie es tun und welcher Kunst sie sich besonders zuwenden. Professor Karlheinz Essl, der in Österreich einer großen Baumarktkette vorsteht, hat mit seiner Frau Agnes mit großer Kennerschaft eine Sammlung von 5500 Werken zeitgenössischer Kunst zusammengetragen. Im eigens dafür erbauten Museum sind jährlich international beachtete Ausstellungen zu sehen. Besondere Zuwendung und Vorliebe gilt dem Aktionskünstler Herrmann Nitsch, dem er 2003 eine große Retrospektive widmete. Herrmann Nitschs Arbeiten sprengen den Rahmen des im Kunstbetrieb üblichen. Sie reichen von Aktionen und Theater bis hin zu Malerei und Musik und rufen generell heftige Reaktionen wach. Nitsch setzt sich über Tabus hinweg und provoziert mit seinen alle Sinne involvierenden Orgien, Mysterien, Theater einen radikalen Blick auf die Pracht und Farbigkeit des Todes wie des Lebens, die Gesamtheit der Existenz. Aufbau und Zerstörung neutralisieren sich in Nitschs Welt zugunsten des Lebens und des Seins. Was, so werden wir uns an diesem Abend fragen, schafft diese Nähe zwischen Nitsch und dem Baumarktmanager Essl.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz Essl
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug