Freitag 02.06.06 20.00 Uhr

Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Karlheinz Essl, Gabriele Hoffmann
Dass Unternehmer Kunst sammeln ist nichts Neues. Interessanter ist jedoch, mit welcher Intensität und Kennerschaft sie es tun und welcher Kunst sie sich besonders zuwenden. Professor Karlheinz Essl, der in Österreich einer großen Baumarktkette vorsteht, hat mit seiner Frau Agnes mit großer Kennerschaft eine Sammlung von 5500 Werken zeitgenössischer Kunst zusammengetragen. Im eigens dafür erbauten Museum sind jährlich international beachtete Ausstellungen zu sehen. Besondere Zuwendung und Vorliebe gilt dem Aktionskünstler Herrmann Nitsch, dem er 2003 eine große Retrospektive widmete. Herrmann Nitschs Arbeiten sprengen den Rahmen des im Kunstbetrieb üblichen. Sie reichen von Aktionen und Theater bis hin zu Malerei und Musik und rufen generell heftige Reaktionen wach. Nitsch setzt sich über Tabus hinweg und provoziert mit seinen alle Sinne involvierenden Orgien, Mysterien, Theater einen radikalen Blick auf die Pracht und Farbigkeit des Todes wie des Lebens, die Gesamtheit der Existenz. Aufbau und Zerstörung neutralisieren sich in Nitschs Welt zugunsten des Lebens und des Seins. Was, so werden wir uns an diesem Abend fragen, schafft diese Nähe zwischen Nitsch und dem Baumarktmanager Essl.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz EsslBild: Aufbau und Zerstörung, die ewige Wiederkehr - Karlheinz Essl
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel