Mittwoch 26.04.06 20.00 Uhr

Vindings Spiel

Lesung und Konzert, Gespräch
Moderation: Joachim Kalka
Deutsche Lesung: Katharina Zoffmann
Ketil Bjørnstad, der als Schriftsteller, Pianist und Komponist in Oslo lebt, präsentiert seinen neuen Roman VINDINGS SPIEL: Aksel Vindings Leben gerät aus den Fugen, als seine Mutter bei einem Badeausflug vor seinen Augen ertrinkt. Der Fünfzehnjährige beschließt, die Schule abzubrechen und sich ganz dem Klavierspiel zu verschreiben, in Erinnerung an seine Mutter, die ihm die Liebe zur Musik vermittelte. Täglich übt er bis zur Erschöpfung. Er gründet mit Gleichgesinnten die Gruppe »Junge Pianisten«, zu der auch die sensible und hochbegabte Anja Skoog gehört, in die Aksel sich verliebt. Der harte Weg durch Wettbewerbe, Debüts und Konzerte bringt sie jedoch alle an die Grenzen ihrer Kraft und ihres Lebens. Für kurze Zeit wird diese Gesellschaft zu einer Art Schicksalsgemeinschaft. Doch Aksel beginnt sich zunehmend als Außenseiter zu fühlen, dem die Frage nach der richtigen Konzertagentur und der Inszenierung von Auftritten nichts bedeutet. Bjørnstad hat eine Serie von LPs und CDs mit eigener vom Jazz und Rock beeinflusster Musik produziert und zahlreiche Romane, u.a. DER TANZ DES LEBENS (2002) und VILLA EUROPA (2004), veröffentlicht. In Deutschland wurde er zuächst durch seine Romanbiographien über Edvard Munch (1995)und Edvard Grieg (1998) bekannt.

Mit freundlicher Unterstützung des Kgl. Norwegischen Konsulats und der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil BjornstadBild: Vindings Spiel - Ketil Bjornstad
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
07.09.18
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Sylvia Geist, Ferhad Showghi, Bettina Landl, Hannah Schraven, Manon Hopf, Eva Kissel, Stephan Roiss, Raphael Urweider, Hanna Wenzel, Nikita Gorbunov
Montag
10.09.18
19.00 Uhr
„Mond über Manhattan“ von Paul Auster
Mittwoch
12.09.18
19.30 Uhr
Kudos
Rachel Cusk
Montag
17.09.18
19.30 Uhr
Bruder und Schwester Lenobel
Michael Köhlmeier
Dienstag
18.09.18
19.30 Uhr
Kriegslicht
Michael Ondaatje
Mittwoch
19.09.18
19.30 Uhr
Das Weiße Haus des Exils
Frido Mann, Irmela von der Lühe
Donnerstag
20.09.18
19.00 Uhr
Ein Abend für Roland Ostertag | 19.02.1931 – 11.05.2018
Eberhard Eppler, Klaus Töpfer
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Samstag
22.09.18
18.00 Uhr
Wandelkonzert der Singakademie Stuttgart
Montag
24.09.18
19.30 Uhr
Spiegeljahre
Felix Huby
25.09.18
bis
26.09.18
Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise
Claus Peymann
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel