Mittwoch 12.04.06 20.00 Uhr

Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball

Präsentation der Literaturhäuser-Anthologie
Moderation: Anja Brockert
Günter Grass und Walter Jens, Eckhard Henscheid und Robert Gernhardt, Gerhard Henschel und Ror Wolf sind nur einige der Autoren, die in den letzten Jahrzehnten mit Fußballtexten hervorgetreten sind. Bisher aber gab es kaum eine weibliche Stimme - höchste Zeit daher, im Jahr der FIFA WM Deutschland 2006 (TM) eine literaturgeschichtliche Wende anzuregen: Das Netzwerk der Literaturhäuser hat elf Autorinnen gebeten, einen Stoff zu bearbeiten, der bisher den Männern vorbehalten schien, und vom Fußball inspirierte Texte jedweder Gattung zu schreiben. Sie haben sich mit veränderten Geschlechterrollen beschäftigt, dem eigenen Rollenverständnis und gesellschaftlichen Kommunikationsformen, kurzum mit allem, was der Ball hergibt. Mal dominiert der verstörte oder böse Blick auf das männliche Treiben, mal die weibliche Innenperspektive vor Spielbeginn, mal der Fandialog vor dem Stadionrund. Die literarische Damenelf besteht aus: Annette Pehnt, Ines Geipel, Annett Gröschner, Fanny Müller, Sibylle Lewitscharoff, Dagmar Leupold, Antje Rávic Strubel, Uta-Maria Heim, Sibylle Berg, Eva Rossmann und Petra Morsbach. Ihre Originalbeiträge werden in einer Anthologie publiziert, die unter dem Titel AUS DER TIEFE DES TRAUMES. ELF FRAUEN ERZÄHLEN FUSSBALLGESCHICHTEN in der Sammlung Luchterhand erscheinen wird. Die Präsentation in Stuttgart, übertragen von SWR 2, übernehmen die Autorinnen Ines Geipel, Uta-Maria Heim und Annette Pehnt.

Im Kooperationsverbund literaturhaeuser.net
In Zusammenarbeit mit dem Luchterhand Verlag
ARTE- der Medienpartner des Literaturhäuser-Netzwerks
Offizieller Beitrag des Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung zur FIFA WM 2006
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines GeipelBild: Aus der Tiefe des Traumes - Autorinnen über Fußball - Ines Geipel
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp