Montag 16.01.06 20.00 Uhr

Amy Clampitt - Eisvogel

Veranstaltungsreihe: Absolut Poesie
Lesung und Gespräch
Gesprächspartner: Joachim Kalka, Birgitte Kronauer
Brigitte Kronauer und Joachim Kalka präsentieren die amerikanische Lyrikerin Amy Clampitt. Unter dem Titel Eisvogel hat der Stuttgarter Übersetzer und Kritiker Kalka eine Auswahl der Gedichte Amy Clampitts zusammengestellt und übersetzt. Clampitt ist keiner Schule zuzuordnen, ihre Texte sind von dichter, impressionistischer Bildlichkeit, mit enormer Neugier auf genaue und in originellen Wendungen kristallisierte Beobachtung. Die ländliche Natur ihrer Kindheit, ihre Reisen in England und auf dem Kontinent, aber auch das Alltagsleben in New York - das sind ihre Gegenstände. Die fast überschäumende Lebendigkeit, die Energie und die überzeugende Gegenwärtigkeit dieser Gedichte sind in dieser ersten Auswahl nachzuvollziehen. Von Amy Clampitt, 1920 geboren, aufgewachsen in Iowa, erschienen erst 1979 erste Gedichte im New Yorker und 1983 ihr erster Gedichtband, The Kingfisher. Von da an stand sie im Licht der literarischen Öffentlichkeit. Sie starb 1994. Brigitte Kronauer stellte im Literaturhaus zuletzt ihren Roman Verlangen nach Musik und Gebirge vor. Im November wurde Brigitte Kronauer mit dem Georg Büchner-Preis ausgezeichnet.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy ClampittBild: Amy Clampitt - Eisvogel - Amy Clampitt
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug