Montag 09.01.06 20.00 Uhr

Ich habe die Welt berührt

Veranstaltungsreihe: Absolut Poesie
Leseperformance und Gespräch
Moderation: Timo Brunke
Gemeinsam mit dem bekannten Stuttgarter Slam- und Performancekünstler Timo Brunke präsentiert Jürg Halter seinen jüngst im Amman Verlag erschienenen Gedichtband Ich habe die Welt berührt. Halter lebt in Bern, wo er auch 1980 geboren wurde. Er ist Dichter und Performance Poet, studierte an der Hochschule der Künste in Bern und ist bekannt durch zahlreiche Auftritte an Literaturfestivals und Spoken-Words-Nights in Europa, Afrika und USA. In Ich habe die Welt berührt, Halters erster Buchpublikation, wird die Welt neu gewürfelt und arrangiert, hier wird kühn drauflos gemixt, was noch nie zuvor kombiniert wurde: Shaka Zulu und ein Berlin-Gedicht, postmoderne Avantgardereflexionen und Aromapartikel, vor allem aber die Lust am Text und am Klang der Worte. Die Kritik an den festgefahrenen Prinzipien unserer Gesellschaft (und dem Gewaltpotential der Sprache und ihrer Bilder) verdichtet sich in Halters Gedichten zu einer fiktiven Weltreise von Österreich über Spanien, Tibet, Surinam, die USA bis zur weiten Freiheit der finnischen Seen: "In den Seen von Finnland will ich sterben/in jedem See eine Stunde mich baden/ in einen immer neuen See tauchen: Finnland" - eine Liebeserklärung an die visuellen und haptischen Seiten des Lebens, eingefangen mit einem feinmaschigen Netz von Worten und Werten.

Mit Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Ich habe die Welt berührt - Jürg HalterBild: Ich habe die Welt berührt - Jürg HalterBild: Ich habe die Welt berührt - Jürg Halter
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp