Montag 19.09.05 20.00 Uhr

Tagame. Berlin-Tokyo

Lesung und Gespräch, In japanischer Sprache, mit deutscher Übersetzung
Moderation: Ijoma Mangold
Kenzaburô Ôe stellt seinen Roman Tagame. Berlin-Tokyo vor. - Was hat den berühmten Filmemacher Gorô in den Freitod getrieben? Die Suche nach einer Antwort führt seinen engsten Freund von Tokyo nach Berlin. In einem fiktiven Gespräch erinnert er die gemeinsame Jugend zur Zeit der amerikanischen Besatzung, die Bedrohung durch die japanische Mafia und die geteilte Leidenschaft für Filme. Je tiefer er in die Erinnerungen hinabsteigt, desto bewegender wird die Entdeckung der fremden Stadt. Als dann eine alte Bekannte seines Freundes auftaucht, erscheint das gemeinsam Erlebte in einem ganz anderen Licht... So einfühlsam und schonungslos Kenzaburô Ôe den Brüchen unserer Existenz nachspürt, so unerwartet überraschend sind die Erinnerungen an seine Berliner Zeit. Ôe, geboren 1935 auf der Insel Shikoku, schrieb weltbekannte Romane, Geschichten und Essays. 1994 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Ôe lebt in Tokyo.

Im Kooperationsverbund literaturhaeuser.net

Eintritt: Euro 7,-/5,/3,50
Bild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo OeBild: Tagame. Berlin-Tokyo - Kenzaburo Oe
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel