Dienstag 01.10.19 17.00 Uhr

Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm

Veranstaltungsreihen: auf einen Kaffee, Literatur Schaufenster
Gespräch
Wir trauern um zwei deutsche Autor*innen, die auch dem Literaturhaus Stuttgart eng verbunden waren. Sie starben gleichen Tags am 22. Juli 2019: Brigitte Kronauer (1940–2019) und Peter Hamm (1935–2019).

In der Vitrine im Foyer des Literaturhauses zeigen wir eine Auswahl aus dem Werk der beiden Schriftsteller. Brigitte Kronauer veröffentlichte ihr erstes Buch 1974 in der Ibnassus-Presse von Bert Schlender, es hieß »Der unvermeidliche Gang der Dinge« und war mit vier Zeichnungen des Freundes Dieter Asmus ausgestattet. Das Buch erinnert äußerlich noch an die Nach-68er-Zeit. In einem weiteren Kleinverlag erschienen 1977 kurze Texte mit dem Titel »Vom Umgang mit der Natur«. 1980 erschien der erste Roman bei Klett-Cotta, »Frau Mühlenbeck im Gehäus«, der sofort auf positive Reaktionen stieß. Danach folgten Romane, Erzählungen, Aufsätze bis heute – die Romangeschichten »Das Schöne, Schäbige, Schwankende« erscheinen diesen Herbst 2019 und sind der Abschluss ihres Werkes zu Lebzeiten.

Peter Hamm wuchs in Oberschwaben bei seinen Großeltern auf. Er begann in Lindau eine Buchhändlerlehre und brach diese ab. Danach kam es, ohne akademische Ausbildung, zu einer literarischen Laufbahn, die ihm bereits 1954 eine Gedichtveröffentlichung in der Zeitschrift Akzente einbrachte und eine Lesung in der Gruppe 47. Darauf folgten zahlreiche Freundschaften mit Schriftstellern, was später seinen bedeutenden Ruf als Essayist und eindrucksvollen Vortragenden in der Bundesrepublik und in der Schweiz begründete. Seine engste in der Öffentlichkeit bekannte Freundschaft bezog sich auf Peter Handke, darüber darf aber auch jene mit Hermann Lenz nicht übersehen werden, und viele andere – dies schlug sich alles in seinem Werk nieder.

Ort: Literaturhaus Stuttgart, Foyer EG / VINUM
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke