Montag 01.07.19 19.30 Uhr

Heimat. Kann die weg?

Lesung und Gespräch
Grußwort: Friedlinde Gurr-Hirsch
Zwei bedeutende Persönlichkeiten kommen ins Gespräch über einen strapazierten wie umstrittenen Begriff: Heimat. Muhterem Aras, baden-württembergische Landtagspräsidentin, und Hermann Bausinger, emeritierter Professor für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen, diskutieren über die Bedeutung von Heimat in einer Gesellschaft der Vielfalt. Sie sprechen über Akzeptanz und Gefühle, über Verschiedenheiten und Zugehörigkeiten, über die Bedeutung des Grundgesetzes als Fundament, über Demokratie und Parlamentarismus – und über Zusammenhalt. Muhterem Aras, 1966 als alevitische Kurdin in Elmaağaç bei Bingöl, Türkei, geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften, war Steuerberaterin und Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg für Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2016 ist sie Landtagspräsidentin und bekleidet als erste Frau dieses Amt. Hermann Bausinger, 1926 in Aalen geboren, ist emeritierter Professor der Universität Tübingen und war viele Jahre Direktor des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen gehört u.a. auch der Band »Eine schwäbische Literaturgeschichte«. Im Verlag Klöpfer, Narr erscheint im Juni 2019 der Band von Muhterem Aras und Hermann Bausinger unter dem Titel „Heimat. Kann die weg? Ein Gespräch“, eingeleitet und moderiert von Reinhold Weber.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Robert M. Sonntag
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso