Freitag 13.05.05 20.00 Uhr

Das Buch von Blanche und Marie

Veranstaltungsreihe: Autor im Gespräch
Lesung und Gespräch
Moderation: Wolfgang Niess
Sein erster Roman DAS KRISTALLAUGE erschien 1961, sein erstes Theaterstück DIE NACHT DER TRIBADEN wurde 1975 uraufgeführt und in über 20 Sprachen übersetzt. Seither hat Per Olov Enquist eine Fülle von herausragenden Romanen und Stücken geschrieben und ist heute einer der renommiertesten Schriftsteller Schwedens. Für seinen Roman DER BESUCH DES LEIBARZTES (1999) wurde er u.a. mit dem Deutschen Bücherpreis und dem italienischen SUPERFLAIANO für den besten europäischen Roman ausgezeichnet. In seinem neuen Werk DAS BUCH VON BLANCHE UND MARIE erzählt Enquist von Blanche Wittman, die Assistentin bei Marie Curie war und durch radioaktive Strahlung beide Beine und den linken Arm verlor. Als Torso verbrachte sie den Rest ihrer Tage bei Marie Curie und begann, mit ihrem rechten Arm ein Buch zu schreiben. In ihm erzählt Blanche von Maries Affären, von ihrer eigenen Liebe zum Nervenarzt Charcot und dem Geheimnis um dessen Tod." Die Liebe kann man nicht erklären. Aber wer wären wir, wenn wir es nicht versuchten?"

Vier Partner für Buch und Literatur: Literaturhaus, Stadtbücherei, SWR, vhs
Im Rahmen des Festivals SCHWEDEN (30. April bis 14. Mai 2005)
Eintritt: Euro 7,-/5,-/ 3,50
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel