Freitag 24.05.19 17.15 Uhr

Panel #2 Transafrikanische Membrane. Durchlässigkeiten. Verschwommene Zugehörigkeiten

Veranstaltungsreihe: Membrane. African Literatures and Ideas.
Diskussion
Moderation: Sheila Ochugboju
In der Konstruktion von Identität und Zugehörigkeit überdauern bis heute zweifelhafte Annahmen und Kategorisierungen. Die Vorstellung von Identitäten, besonders wenn es um Afrika geht, stammen noch immer aus der Zeit des kolonialen Wahnsinns und der Ausbeutung und waren Mittel der Rechtfertigung dieses Exzesses. Dass die Welt und die Menschen sich die vorgefertigten Rassekategorien aneignen, wird sehr selten in Frage gestellt. Gemeinhin nimmt man an, dass Afrikaner*in zu sein automatisch heißt „schwarz“ zu sein, was auch immer das bedeuten mag. Dies führte zu so unlogischen Konstruktionen wie dem Begriff vom „Sub-Sahara Afrika“, der die Überlegungen, wo Afrika beginnt und endet, prägte. Was bedeutet das aber in einer Welt der Vielfalt, der verschwommenen Zugehörigkeiten und Identitäten? Was bedeutet es, Mensch und Afrikaner*in zu sein angesichts des Zustands der Welt heute und ihrer Suche nach tragfähigen Grundlagen, auf denen sich die Zukunft vorstellen lasst?
In the construction of identity and belonging certain assumptions and categorisations persist. The imagination of these identities, particularly as these reflect on Africa, were mostly derived from a season of colonial insanity and parasitism on others that needed to justify its excesses. The demand that the world and its people situate themselves within, especially, the preassigned racial categories is very rarely questioned. The presumption that to be African is to necessarily be “black”, whatever that means, has meant that illogical constructions such as “Sub-Saharan Africa” become integrated into the imagination of who and where Africa starts and ends. What does this mean in a world of multiplicities, of blurred belonging and identity? Given the state of the world today, and its quest for a foundation upon which to imagine a future, what does it mean to be human and African.

Mit simultaner Übersetzung Englisch-Deutsch sowie einer konsekutiven Übersetzung Französisch-Deutsch.
A simultaneous English-German and a consecutive French-German translation will be provided.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
18.06.19
19.30 Uhr
Ich bin nun mal fürs Kleine
Denis Scheck, Anne-Dore Krohn
Samstag
22.06.19
13.00 Uhr
Book Speed Dating im Park
Montag
24.06.19
17.00 Uhr
Sämtliche illustrierten Bücher des Illustrators Günter Schöllkopf
Ulrich Keicher
Montag
24.06.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Dienstag
25.06.19
19.30 Uhr
Groß-/Väter
Barbara Honigmann, Géraldine Schwarz
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug
Montag
01.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei von Franz Suess
Montag
01.07.19
19.30 Uhr
Heimat. Kann die weg?
Muhterem Aras, Hermann Bausinger
Mittwoch
03.07.19
18.00 Uhr
Can you write me a poem, Siri?
Hannes Bajohr, Emma Braslavsky, Dieter Mersch, Sandra Richter, Michael Sedlmair, Eva Weber-Guskar
Donnerstag
04.07.19
19.30 Uhr
Michael Ende: Jim Knopf und die unendliche Geschichte
Ulrike Draesner, John von Düffel
Montag
08.07.19
19.30 Uhr
Sendbo-o-te
Yoko Tawada
Dienstag
09.07.19
19.30 Uhr
Gotteskind
John Wray
Mittwoch
10.07.19
19.30 Uhr
Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften
Oswald Egger, Ulf Stolterfoht
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Einsame Weltreise von Alma M. Karlin
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
11.30 Uhr
Der Seiltänzer von Jean Genet
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
schatullen & bredouillen
Carolin Callies
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
Freibad
Will Gmehling
Samstag
13.07.19
12.45 Uhr
Neues A, B, C und Lese-Buch in Bildern mit Erklärungen aus der Naturgeschichte von Karl Gottlob Hausius
Gottlob Hausius
Samstag
13.07.19
13.00 Uhr
Komm mit auf eine Reise durch die Welt der Geometrie
Samstag
13.07.19
13.10 Uhr
Exorzismus in Polen Die Schönheit der Wüste
Luise Boege
Samstag
13.07.19
13.45 Uhr
Nordwestwärts
Tobias Schwartz
Samstag
13.07.19
14.00 Uhr
Handyleuchten
Jan Snela, Carolin Callies
Samstag
13.07.19
14.20 Uhr
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
Thomas Meyer
Samstag
13.07.19
15.00 Uhr
Mano: Der Junge, der nicht wusste wo er war
Anja Tuckermann
Samstag
13.07.19
15.45 Uhr
Essbare Wildpflanzen für Einsteiger von Margot Fischer
Samstag
13.07.19
16.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
16.15 Uhr
Trauer und Licht: Lampedusa, Sciascia, Camilleri und die Literatur Siziliens
Maike Albath
Samstag
13.07.19
17.00 Uhr
Millis Erwachen
Natasha Kelly
Samstag
13.07.19
17.30 Uhr
Büchermachen
Matthias Gronemeyer
Samstag
13.07.19
17.45 Uhr
Der Tod des Löwen von Auguste Hauschner
Samstag
13.07.19
18.15 Uhr
Ich bin Özlem
Dilek Güngor
Samstag
13.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei
Franz Suess, Ingo Beck
Samstag
13.07.19
19.45 Uhr
Flüchtiges Zuhause
Rolf Hermann
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso