Samstag 25.05.19 15.30 Uhr

Dein Wille sei Kin

Veranstaltungsreihe: Membrane. African Literatures and Ideas.
Lesung und Gespräch
Sinzo Aanza, bildender Kunstler und Schriftsteller, wirft seinen Blick auf das Leben in der Demokratischen Republik Kongo. „Que ta volonté soit Kin“ (Dein Wille sei Kin) Aanzas Theaterstuck von 2018, stellt das Leben auf der Avenue de la Liberation in Kinshasa (Kin) dar, ein Ort von Stromausfallen, Kneipenbesuchen, Fußballspielen im Fernsehen und Sex. Nach dem kongolesischen Motto, man müsse im Leben schauen, dass man halt klarkommt, kämpfen die Menschen gegen Armut und Verzweiflung, indem sie träumen oder indem sie im Land oder in ein anderes Land migrieren, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.
Sinzo Aanza, visual artist and writer, focuses in his work on life in the Democratic Republic of Congo. Que ta volonté soit Kin (Your Will Shall Be Kin) Aanza’s play published and performed in 2018, shows life on Liberation Avenue in Kinshasa (Kin), where power cuts, local pubs, soccer and sex meet. Since the Congolese popular constitution’s only article §15 says, to just get along, people find ways to fight destitution, be it by way of dreams or of internal or external migration, in search of a better life.

Sinzo Aanza. “Que ta volonté soit Kin”. Editions Nzoi 2018.

Textausschnitte werden auf Deutsch vorgetragen.
Excerpts from the texts will be read in German.
Mit simultaner Übersetzung Englisch-Deutsch sowie einer konsekutiven Übersetzung Französisch-Deutsch.
A simultaneous English-German and a consecutive French-German translation will be provided.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Gemeinsame Auftaktveranstaltung der 59. Stuttgarter Antiquariatsmesse und der 34. Antiquaria Ludwigsburg
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel