Montag 14.01.19 19.30 Uhr

Falsches Rot

Veranstaltungsreihe: Falsches Rot
Lesung und Gespräch
Moderation: Hubert Winkels
Ist unsere Gesellschaft noch so durchlässig, wie sie in den 70er-Jahren zu werden schien, als Dieter M. Gräf, Sohn einer Ludwigshafener Arbeiterfamilie, seine Liebe zur Kunst und Literatur entdeckte? Was ist in der Gesellschaft schief gelaufen, wenn sie ihre Kunstschaffenden in Villen und Schlösser schickt, aber niemals in die Produktion? „Was kann man der Lyrik nicht alles vorwerfen!“, schreibt Paul Jandl in der Neuen Zürcher Zeitung. „Dass sie weltfremd sei, meinen die Poesieverächter. Sie stoßen sich daran, dass im lyrischen Sprechen die kleinen Dinge bis zu einer Größe herausmikroskopiert werden, die sie im Leben nicht haben. Wenn es aber gelingt, das Monströse in den wenigen Zeilen eines Gedichtes schrecklich funkeln zu lassen, dann ist das wie eine grosse Überraschung. «Falsches Rot», der neue Band des Lyrikers Dieter M. Gräf, ist so eine Überraschung. Diese Lyrik spiegelt die Zeiten und Orte, an denen die Welt sich selbst fremd wird.“ Mit ihm ins Gespräch kommt Martin Schulz, Jahrgang 1955, gelernter Buchhändler und unlängst Gast im Literarischen Quartett, einst Bürgermeister von Würselen, dann Abgeordneter des Europäischen Parlaments und dessen Präsident, Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD – und heute weiterhin Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Dieter M. Gräf, geboren 1960, schreibt seit 1975 Gedichte und veröffentlichte Bücher bei Suhrkamp, Insel, der FVA und bei Brueterich Press, seit 2014 stellt er auch seine Fotografien aus. Zusammen mit Ulf Stolterfoht und Frank Witzel hat er im Literaturhaus die gleichnamige Ausstellung "Falsches Rot" entwickelt.

Gefördert vom Innovationsfonds des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug