Dienstag 06.11.18 19.30 Uhr

Die Wurzeln des Lebens

Lesung und Gespräch
Moderation: Hans Jürgen Balmes
Deutsche Lesung: Stefan Wancura
"Jetzt ist Kastanienzeit. Die Leute schleudern Steine gegen die mächtigen Stämme. Ringsum gehen die Früchte zu Boden, ein himmlischer Hagel." Richard Powers

Er hat nicht nur als einer der wenigen Menschen weltweit seine eigenen Gene vollständig entschlüsseln lassen, sondern verarbeitet große Fragen der Neurowissenschaft und Genforschung literarisch und verschränkt sie mit Ausflügen z.B. in die klassische Musik oder Mathematik. In Richard Powers Erzählwelt ist alles miteinander verknüpft, und um Verknüpfungen und Verwurzelungen geht es auch in seinem neuen Roman "Die Wurzeln des Lebens", für den er sogleich für den Man Booker Prize 2018 nominiert wurde. Hier findet eine Gruppe Menschen zusammen, die die ältesten Mammutbäume Amerikas zu retten versucht und dabei in eine Spirale von Politik und Gewalt gerät, die nicht nur ihr Leben, sondern in letzter Instanz auch unsere ganze Welt bedroht. Wie kaum ein anderer ist Richard Powers der Gegenwart auf der Spur: Das Wissen unserer Zeit will er in Geschichten erfahrbar, die Verwerfungen emotional erlebbar machen. Er wurde 1957 geboren und lebt in den USA. 2006 erhielt er den National Book Award für "Das Echo der Erinnerung". Den Text ins Deutsche übertragen haben Gabriele Kempf-Allié und Manfred Allié.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum
Bild: Die Wurzeln des Lebens - Richard PowersBild: Die Wurzeln des Lebens - Richard PowersBild: Die Wurzeln des Lebens - Richard Powers
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band