Donnerstag 22.11.18 20.00 Uhr

Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss

Veranstaltungsreihe: zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs
Moderation: Sandra Potsch
„Als wäre ich nirgendwo zu Hause. Als stünde ich immerzu auf der Schwelle, zwischen den Dingen, den Räumen, den Menschen. Die Glücklichen, die niemals über einen Weltenrand gestürzt sind...“ Ein Roman aus fünf Bänden und 1000 Seiten. Für die zwischen/miete-Lesung im Herbst haben wir uns ein wahres Mammutwerk vorgeknöpft. Philipp Weiss, geboren 1982, überrascht darin mit fünf verschiedenen Textgattungen, die einzeln lesbar, aber dennoch miteinander verflochten sind. Ob Manga, Erzählung oder Notizheft, der Roman Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen ist in jeder Hinsicht eine literarische Entdeckung. „Die Leser, die sich auf diese herausfordernde Reise einlassen, werden mit einem beeindruckendem Reichtum an Sprache, Phantasie und Wissen belohnt“, resümiert die Jury des Literaturpreises der Jürgen Ponto-Stiftung, den der Autor 2018 erhält. Weiss studierte Germanistik und Philosophie. 2009 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Preis teil. Er schreibt Prosa und Theaterstücke und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Ort: Gutenbergstraße 110, Stuttgart
Eintritt: 5,- Euro inklusive Bier und Brezel Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl.
Bild: Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss - Philipp WeissBild: Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss - Philipp WeissBild: Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss - Philipp Weiss
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band