Dienstag 25.09.18 bis Mittwoch 26.09.18

Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise

Lesung
Veranstaltungsbeginn an beiden Abenden: 19.30 Uhr

"Das Schriftstellergeschwätz in den Hotelhallen Kleindeutschlands ist ja wohl das Widerwärtigste, das sich denken lässt." Auf die gesamte Menschheit schimpfend und über sich selbst den Kopf schüttelnd, entwirft Thomas Bernhard ein Selbstporträt des Autors als Preis- und Preisgeldempfänger. In zorniger Rückschau zieht er darin eine Bilanz der ihm verliehenen Literaturpreise und schildert die Tragödien, zu denen sich die Überreichung jeweils entwickelte – egal, ob Bremer Literaturpreis oder Georg-Büchner-Preis. Schimpfend, staunend, verfluchend-verlachend hadert Thomas Bernhard mit der Welt im Allgemeinen, dem Kulturbetrieb im Besonderen und ganz speziell mit sich selbst mittendrin. Als langjähriger und engster Weggefährte Thomas Bernhards hatte wohl kaum jemand so viel Einblick hinter die Kulissen wie die Theaterlegende Claus Peymann. An zwei bitterbösen und dabei zutiefst komischen Abenden im Literaturhaus Stuttgart lässt sich der bernhardsche Text "Meine Preise" in Auszügen oder gar als furioses Gesamtwerk erleben - gelesen von Claus Peymann, dem wohl einmaligsten Bernhard-Interpreten, den man sich nur denken kann.

HÖRBUCHPREMIERE: Im Anschluss signiert Claus Peymann sein soeben bei
"ROOF Music“ erschienenes Hörbuch „Meine Preise“ - und die Biographie
„Mord und Totschlag“ (beides an unserem Büchertisch oder bereits vorab in der Buchhandlung im Literaturhaus erhältlich)
Bild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus Peymann
© Heiner Wittmann (25.09.18) und Simon Adolphi (26.09.18)
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug