Dienstag 25.09.18 bis Mittwoch 26.09.18

Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise

Lesung
Veranstaltungsbeginn an beiden Abenden: 19.30 Uhr

"Das Schriftstellergeschwätz in den Hotelhallen Kleindeutschlands ist ja wohl das Widerwärtigste, das sich denken lässt." Auf die gesamte Menschheit schimpfend und über sich selbst den Kopf schüttelnd, entwirft Thomas Bernhard ein Selbstporträt des Autors als Preis- und Preisgeldempfänger. In zorniger Rückschau zieht er darin eine Bilanz der ihm verliehenen Literaturpreise und schildert die Tragödien, zu denen sich die Überreichung jeweils entwickelte – egal, ob Bremer Literaturpreis oder Georg-Büchner-Preis. Schimpfend, staunend, verfluchend-verlachend hadert Thomas Bernhard mit der Welt im Allgemeinen, dem Kulturbetrieb im Besonderen und ganz speziell mit sich selbst mittendrin. Als langjähriger und engster Weggefährte Thomas Bernhards hatte wohl kaum jemand so viel Einblick hinter die Kulissen wie die Theaterlegende Claus Peymann. An zwei bitterbösen und dabei zutiefst komischen Abenden im Literaturhaus Stuttgart lässt sich der bernhardsche Text "Meine Preise" in Auszügen oder gar als furioses Gesamtwerk erleben - gelesen von Claus Peymann, dem wohl einmaligsten Bernhard-Interpreten, den man sich nur denken kann.

HÖRBUCHPREMIERE: Im Anschluss signiert Claus Peymann sein soeben bei
"ROOF Music“ erschienenes Hörbuch „Meine Preise“ - und die Biographie
„Mord und Totschlag“ (beides an unserem Büchertisch oder bereits vorab in der Buchhandlung im Literaturhaus erhältlich)
Bild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus PeymannBild: Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise - Claus Peymann
© Heiner Wittmann (25.09.18) und Simon Adolphi (26.09.18)
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp