Donnerstag 15.11.18 19.30 Uhr

Christa Wolf: Kassandra

Veranstaltungsreihe: Klassiker der Literaturgeschichte
Gespräch
Moderation: Anja Brockert
Poetische Intervention: Timo Brunke
„Vergeblich versuchen wir uns der Gewalt zu entziehen“, schreibt Christa Wolf gleich zu Beginn der Erzählung Kassandra. Aus der Perspektive der antiken Seherin erzählt Christa Wolf von den Geschehnissen des Trojanischen Krieges. Kassandra, Tochter des letzten Herrschers von Troja, sieht diesen Krieg voraus, doch sie kann ihn nicht verhindern und geht schließlich selber daran zu Grunde. Der Text erschien 1983 gleichzeitig in der DDR und in der BRD. Er zieht Parallelen zum Kalten Krieg und erzählt von der Unfähigkeit zum Frieden, die den Menschen scheinbar verfolgt wie ein Fluch. Zugleich fragt Christa Wolf in Kassandra nach der Rolle der Frau im Patriarchat – und nach der Rolle der Intellektuellen im Herrschaftsapparat des Staates. Schlüpfte die Autorin vielleicht sogar selbst in die Rolle der Kassandra, um ihre Mitmenschen zu warnen? Die Schriftstellerin Ulrike Draesner und der Autor und Dramaturg John von Düffel diskutieren über verschiedene Lesarten dieser berühmten Erzählung und machen sich auf die Spur ihrer gesellschaftspolitische Dimension und Aktualität.
Timo Brunke, Performance-Poet aus Stuttgart, untermalt den Abend mit poetischen Interventionen.

Sendung zur Lesung aus www.swr.de >>>

Eine Veranstaltungsreihe von: LpZ Stuttgart und SWR2 Wissen
Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Bild: Christa Wolf: Kassandra - Christa WolfBild: Christa Wolf: Kassandra - Christa WolfBild: Christa Wolf: Kassandra - Christa WolfBild: Christa Wolf: Kassandra - Christa Wolf
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
00.00 Uhr
Heimat
Nora Krug